Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer ein

Gewalt beim Jahrestag der Gezi-Proteste - Bilder

1 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
2 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
3 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
4 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
5 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
6 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
7 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.
8 von 12
Der türkische Ministerpräsident Erdogan schickt 25.000 Polizisten ins Feld, um in Istanbul Demonstrationen am Gezi-Jahrestag zu verhindern. In Istanbul und Ankara kommt es zu Zusammenstößen.

Istanbul - Bei den Demonstrationen zum Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste hat die Polizei in Istanbul Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt. Etwa 120 Menschen wurden festgenommen.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.