1. Hersfelder Zeitung
  2. Politik

9-Euro-Ticket: Alle Infos rund um das Monatsticket für Juni, Juli und August

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Ein 9-Euro-Ticket ist vor einem Fahrkartenautomaten zu sehen.
Alles zum 9-Euro-Ticket: Wann und wo es gilt und wie man an das Monatsticket kommt. © Sven Simon/Imago

Das 9-Euro-Ticket ist ab heute offiziell gültig. Wer es kaufen kann, wo man das Monatsticket online kauft und in welchen Zügen, Straßenbahnen und Bussen es gilt.

Berlin – Das 9-Euro-Ticket ist momentan in aller Munde – am 1. Juni 2022 wird es offiziell gültig und jeder, der sich das Billig-Ticket bis dahin online oder am Schalter gekauft hat, kann einen Monat lang jeweils für die Monate Juni, Juli und August für nur 9 Euro durch Deutschland fahren. Doch um die Nutzung des Tickets gibt es derzeit viel Verwirrung – auch um die Frage, wo und in welchen Verkehrsmitteln wie etwa der Straßenbahn oder im Bus es genutzt werden kann. Kreiszeitung.de bietet zu allen wichtigen Fragen den großen Überblick.

Ab heute 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn: Was ist das eigentlich genau – wer bekommt es und wo ist es gültig?

Es ist bereits seit Wochen in aller Munde, aber was ist das 9-Euro-Ticket eigentlich genau? Das 9-Euro-Ticket dient als befristetes Sonderangebot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), das in Deutschland jeweils für Juni, Juli und August erworben werden kann. Es handelt sich um eine bundesweit gültige Monatskarte, die – wie dem Namen zu entnehmen ist – 9 Euro kostet und somit deutlich günstiger als reguläre Zeitkarten ist. Das Angebot ist primär als Entlastung für Pendler gedacht, soll aber auch generell die Deutschen dem öffentlichen Nahverkehr näher bringen.

Das 9-Euro-Ticket ist Teil vom Entlastungspaket 2022, das die Bundesregierung aufgrund der steigenden Energiepreise auf den Weg gebracht hat. Denn auch wegen der hohen Spritpreise sollen die Deutschen mit dem vergünstigten Ticket dazu motiviert werden, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Teil des Entlastungspakets ist außerdem der Kinderbonus, die Energiepauschale von 300 Euro sowie der Hartz-IV-Zuschuss und der Tankrabatt.

Wo kann man das 9-Euro-Ticket kaufen – auch online und über die DB Navigator App?

Jeder Interessierte kann sich das 9-Euro-Ticket bereits seit Ende Mai im Vorverkauf online über die DB-Kanäle wie bahn.de und die DB Navigator App besorgen. Ebenfalls möglich ist der Erwerb in den Apps der regionalen Verkehrsverbünde – das 9-Euro-Ticket hat inzwischen sogar eine eigene App.

Das 9-Euro-Ticket online kaufen und ausdrucken: möglich, aber nicht über die DB Navigator App

Wer das 9-Euro-Ticket nicht online kaufen möchte, erhält die Möglichkeit dazu an Fahrkartenautomaten der Bahn, in DB Reisezentren in Bahnhöfen sowie in den DB-Agenturen. Teilweise ist das 9-Euro-Ticket sogar beim Zug- und Buspersonal erhältlich. Wer das 9-Euro-Ticket online kaufen, aber ausgedruckt mit sich führen möchte, sollte online die Option „PrintTicket“ wählen. Falls man bei der Deutschen Bahn das 9-Euro-Ticket bereits in der DB Navigator App käuflich erworben hat, ist ein Ausdruck nicht mehr möglich – dieser wäre in dem Fall sogar ungültig.

Ab wann gilt das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn in Deutschland – und wer bekommt das günstige Monatsticket?

Das 9-Euro-Ticket gilt je einen Monat lang vom 1. Juni 2022 bis 31. August 2022 – wobei zwischenzeitlich diskutiert wurde, ob das Billig-Ticket bis Dezember diesen Jahres verlängert werden soll. Es ist jeweils einen Kalendermonat, vom ersten (0:00 Uhr) bis zum letzten (24:00 Uhr) Tag gültig. Am Ende jeden Monats muss also ein neues 9-Euro-Ticket für den nächsten Monat erworben werden.

Generell kann jeder sich ein 9-Euro-Ticket in Deutschland kaufen. Kinder unter 6 Jahren fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln in Deutschland sowieso kostenlos, doch Kinder über sechs Jahren brauchen ein eigenes 9-Euro-Ticket. Inhaber einer Jahres- oder Monatskarte im Nahverkehr müssen nicht aktiv werden: Diese werden vom Anbieter automatisch benachrichtigt und erhalten eine Gutschrift oder eine Erstattung für die Differenz zwischen ihrem Abopreis und dem 9-Euro-Ticket. Sie müssen sich also kein 9-Euro-Ticket kaufen und nichts weiter unternehmen – profitieren aber trotzdem von dem Angebot. Abonnenten im Fernverkehr bzw. BahnCard 100-Abonnenten im Fernverkehr sind davon ausgenommen.

9-Euro-Ticket für Studenten und Schüler – sollten sie sich das Billig-Ticket für Bus und Bahn auch kaufen?

Inhaber eines Schüler-Tickets oder Studenten mit einem Semesterticket profitieren ebenfalls von dem 9-Euro-Ticket in Deutschland. Diese erhalten, genau wie Abonnenten einer Zeitkarte im Nahverkehr, eine Verrechnung für ihr ÖPNV-Abo. Inhaber vom Sozialticket haben ebenfalls etwas von dem Rabatt. Auch für Besitzer eines Job-Tickets gilt das reduzierte 9-Euro-Monatsticket – wie die Arbeitgeber den Rabatt verrechnen, ist aber deren individuelle Sache.

9-Euro-Ticket Geltungsbereich in der DB: Wohin kann man mit dem günstigen Monatsticket fahren?

Für den 9-Euro-Ticket-Geltungsbereich bedeutet das, dass das günstige Monatsticket bundesweit auf allen Strecken und in allen Verkehrsmitteln des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) für beliebig viele Fahrten genutzt werden kann. Das inkludiert die zweite Klasse der Regionalbahn, zweite Klasse vom Regional-Express, U-Bahn, S-Bahn, Bus und Tram. In Hamburg und Berlin sind sogar Fähren im 9-Euro-Ticket mit drin. Die Gültigkeit des Billig-Tickets hat in den vergangenen Tagen jedoch für zunehmend Verwirrung gesorgt, denn in einigen Regionalzügen ist das 9-Euro-Ticket trotz Ankündigung offenbar doch nicht gültig.

Keine Verwendung findet das 9-Euro-Ticket in Zügen des Fernverkehrs (IC, EC, ICE, ECE) sowie in Fernbussen. Auch Fahrten mit privaten Fernverkehrsunternehmen wie Flixtrain sind nicht vergünstigt möglich. Nach harscher Kritik der Fahrkarte und dessen Geltungsbereich wird nun gefordert, dass das 9-Euro-Ticket auch für den IC von Bremen nach Norddeich Mole gültig sein sollte.

Personalisiertes Billig-Ticket für Bus und Bahn: Ist das 9-Euro-Ticket übertragbar?

Das 9-Euro-Ticket gilt nur für eine Person, für den Erwerb müssen Nutzer auch ihren jeweiligen Namen angeben. Das Monatsticket wird beim Kauf per Unterschrift (in Druckbuchstaben) personalisiert – es ist also nicht übertragbar. Bei Verkehrskontrollen muss deswegen auch ein Personalausweis mitgeführt werden.

9-Euro-Ticket bald ausverkauft? Keine begrenzte Stückzahl der Monatstickets in Deutschland

Wie viele 9-Euro-Tickets in Deutschland bereits verkauft wurden, ist nicht bekannt. Denn jedes Verkehrsunternehmen und jeder Verkehrsbund kann das Ticket selbst anbieten, es gibt also keine zentrale Verkaufsstelle. Laut zeit.de hat aber allein die Deutsche Bahn seit dem Vorverkaufsstart rund 2,7 Millionen 9-Euro-Tickets verkauft. Es besteht also eine hohe Nachfrage des Monatstickets, das vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Richard Lutz, als „wirklicher Renner“ bezeichnet wird.

Eine begrenzte Stückzahl gibt es zwar nicht, das 9-Euro-Ticket kann also nicht bald ausverkauft sein – doch erwarten einige Verkehrsbetriebe aufgrund des Monatstickets eine deutlich erhöhte Fahrgastanzahl im Nahverkehr. Deswegen wurden bereits zusätzliches Personal und Züge bereitgestellt. Trotzdem behält die Polizei die Entwicklung der Lage rund um das 9-Euro-Ticket im Auge, im Zweifel sollen volle Züge sogar geräumt werden.

9-Euro-Ticket nach Sylt: Bus und Bahn führen auf besonders beliebte Ferien-Insel

Umstritten und in aller Munde ist das 9-Euro-Ticket auch in Bezug auf eine Fahrt nach Sylt. Denn offenbar erwartet die Insel einen großen Ansturm von Touristen, der aufgrund des Billig-Tickets nun drohe. Besonders beliebt solle dabei die Strecke von Hamburg nach Sylt mit dem Zug werden. Aber auch wenn die beliebte Ferien-Insel in Sorge vor Billig-Touris sein sollte, Dortmund nimmt sie wohl gerne.

Aber auch andere Urlaubsziele haben durch das 9-Euro-Ticket an Beliebtheit gewonnen. Durch das billige Reisen geht es jetzt beispielsweise auch günstig an die Nordsee oder in den Harz.

Auch interessant

Kommentare