Reaktion auf Bidens Forderung

Nach Belästigungsvorwürfen: US-Gouverneur Cuomo tritt zurück

Andrew Cuomo, der Gouverneur von New York, bei einer Pressekonferenz.
+
Andrew Cuomo, der Gouverneur von New York, hat am Dienstag seinen Rücktritt angekündigt.

Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, hat Konsequenzen aus den gegen ihn erhobenen Belästigungsvorwürfen gezogen und ist am Dienstag zurückgetreten.

New York – Der demokratische Gouverneur des US-Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, hat am Dienstag seinen Rücktritt vom Amt des Gouverneurs bekannt gegeben. Er wolle das Amt innerhalb der nächsten 14 Tage niederlegen, erklärte Cuomo in einem Video.

USA: Gouverneur Cuomo kündigt nach Belästigungsvorwürfen Rücktritt an

Damit zog der 63-Jährige die Konsequenzen aus den Belästigungsvorwürfen, die mehrere Frauen gegen ihn erhoben hatten. Zuvor hatten Vertreter beider Parteien den Rücktritt von Cuomo gefordert. Auch US-Präsident Joe Biden* hatten den 63-Jährigen dazu aufgefordert, Verantwortung für die Vorwürfe zu übernehmen und zurückzutreten.

„Ich liebe New York und ich würde nie auf irgendeine Art und Weise nicht hilfreich sein wollen“, sagte er. „Und die beste Art und Weise, mit der ich jetzt helfen kann, ist zur Seite zu treten und die Regierung wieder zum Regieren zurückkehren zu lassen“, begründete Cuomo seinen Rücktritt. Die Belästigungsvorwürfe weist der 63-Jährige jedoch weiter von sich.

Cuomo kündigt Rücktritt an - US-Gouverneur weist Vorwürfe weiter zurück

„Meine Anwälte haben den Untersuchungsbericht in den vergangenen Tagen durchgesehen und bereits zahlreiche Probleme und Fehler angeprangert“, erklärt der US-Gouverneur. „Das bedeutet aber nicht, dass es nicht elf Frauen gibt, die ich verletzt habe. Und dafür entschuldige ich mich aus tiefstem Herzen“, so Cuomo mit Blick auf die erhobenen Vorwürfe.

USA: Gouverneur tritt zurück - Cuomo soll „Klima der Angst“ für Frauen geschaffen haben

Die Untersuchung von New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James kam zu dem Ergebnis, dass Cuomo mehrere Frauen sexuell belästigt habe. Unter anderem habe es ungewollte Berührungen, Küsse, Umarmungen und unangebrachte Kommentare gegeben. Außerdem habe Cuomo eine für Frauen „feindliche Arbeitsatmosphäre“ und ein „Klima der Angst“ geschaffen.

Cuomo war seit 2011 Gouverneur von New York. Zuvor war der Demokrat der Attorney General des Bundesstaats und hatte zwischen 1997 und 2001 das Amt des Bauministers und Präsident Bill Clinton inne. (fd/dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare