Einfache Hausmittel

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

In diesem Jahr scheinen Wespen besonders aggressiv zu sein. Schuld sind Hitze und Trockenheit. Wie man die Insekten am besten los wird.

Kassel - Aufdringlich und aggressiv: In diesem Sommer scheinen Wespen besonders lästig zu sein. Und das hat einen Grund: „Die anhaltende Trockenheit und Wärme führen dazu, dass Wespen auf ihrer Suche nach Feuchtigkeit und Nahrung aufdringlicher und gegebenenfalls aggressiver sind als sonst“, erklärt Dr. Kai Füldner, Direktor des Kasseler Naturkundemuseums.

Drogeriemärkte in Kassel verzeichnen eine höhere Nachfrage nach Insektensprays, Leimfallen und Duftkerzen, und auch die Auftragslage bei den Kammerjägern könnte sich noch steigern.

Wespen vertreiben: So wird man die Tiere los

Wespen stehen unter Naturschutz. Sie zu töten oder ganze Nester zu vernichten, kann mit Bußgeldern bestraft werden. Nur, wenn Menschen durch ein Nest akut in Gefahr sind, dürfen sie entfernt werden. Bei einem Kammerjäger kostet das ab 65 Euro.

Wespen vertreiben: Hausmittel

Nur in seltenen Fällen müssen Nester zerstört werden - es gibt auch ganz einfache Hausmittel, um Wespen loszuwerden, ohne ihnen zu schaden:

  • Die Wespe mit Wasser besprühen - so denkt sie, es würde regnen, und flüchtet in ihr Nest
  • Kaffeepulver auslegen - den Geruch sollen Wespen gar nicht mögen
  • Kupfermünzen verteilen - auch dieser Geruch soll sie vertreiben
  • Es wird geraten, eine Tüte aus Papier aufzuhängen, die einem Nest ähnelt - diese Methode ist allerdings mit Vorsicht zu genießen

Die Kollegen der HNA haben die verschiedenen Methoden getestet. Hier erfahren Sie, welche dabei am besten abschneidet und welche man ganz vergessen kann.

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Klaus Haase

Kommentare