Startplattform im Meer

Deutscher Weltraumbahnhof soll in Nordsee entstehen: Countdown für Miniraketen

Die Trägerrakete vom Typ „Langer Marsch 5“ hebt vom Raumfahrtbahnhof auf der südchinesischen Insel Hainan ab.
+
Vorbild China: Der Weltraumbahnhof auf der südchinesischen Insel Hainan ist für seine Raummissionen bekannt. Könnte so das deutsche Pendant in der Nordsee aussehen?

In Deutschland soll ein Weltraumbahnhof entstehen. Als Vorbild dient SpaceX von Elon Musk. Industrieverband will Raketen von Nordsee aus starten lassen.

Berlin/Nordsee - Nach Vorbild der Raketenstarts von Elon Musk und seiner Firma SpaceX soll auch in Deutschland ein Weltraumbahnhof entstehen*. Pläne, die Abschussrampe an Land zu bauen, wurden verworfen. Stattdessen soll in der Nordsee eine entsprechende Plattform entstehen, berichtet 24hamburg.de.

Das Wirtschaftsministerium macht seine Unterstützung für das Projekt des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) von einer Wirtschaftlichkeitsstudie abhängig. Schließlich hat das Coronavirus-Sars-CoV-2* die Aufträge in der Raumfahrt-Branche nahezu zum Erliegen gebracht. Für Hamburg* könnte sich das Projekt lohnen. Zuletzt hatte ein Marineauftrag für das Kriegsschiff MKS 180* im Hamburger Hafen* für etwas wirtschaftlichen Schwung gesorgt. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare