1. Hersfelder Zeitung
  2. Panorama

Mysteriöses Virus breitet sich aus – Drei Menschen sterben nach neuartiger Infektion

Erstellt:

Von: Karolin Schäfer

Kommentare

Ein neuartiges Virus breitet sich in Tansania aus. (Symbolbild)
Ein neuartiges Virus breitet sich in Tansania aus. (Symbolbild) © imago-images

In Tansania grassiert eine neuartige Infektionskrankheit und fordert bereits erste Tote. Um welches Virus es sich dabei handelt, ist noch unklar.

Dodoma – Eine unbekannte Virusinfektion breitet sich im Süden von Tansania aus. Bereits drei Menschen sind der neuartigen Krankheit zum Opfer gefallen. Das berichtete das der britische Sender BBC. Inzwischen habe das Gesundheitsministerium des ostafrikanischen Landes ein Gremium von Expertinnen und Experten einberufen.

In der Region Lindi wurden den Angaben zufolge 13 Fälle gemeldet. Die Suche nach weiteren Kontaktpersonen läuft unter Hochdruck weiter. Derzeit befänden sich fünf Menschen in Isolation.

Rätselhaftes Virus in Tansania: Diese Symptome treten auf

Die auftretenden Symptome der Patientinnen und Patienten ähneln denen von Infektionskrankheiten, die durch Ebola- oder Marburg-Viren ausgelöst werden. Laut ersten Laboruntersuchungen des Gesundheitsministeriums könnten diese Viren jedoch ausgeschlossen werden. Unter diesen Symptomen leiden die Betroffenen:

Virus in Tansania: Mediziner fordert Bevölkerung auf, Ruhe zu bewahren

Nach Angaben von BBC forderte der leitende Mediziner Aifelo Sichalwe die Menschen in Tansania auf, während der weiteren Untersuchung Ruhe zu bewahren und nicht in Panik zu verfallen. Wer ähnliche Symptome aufweise, sollte aber umgehend einen Arzt aufsuchen. Das Infektionsgeschehen beschränke sich derzeit auf den Südosten des Landes.

Ob das Virus ebenso hochgradig ansteckend ist, wie Ebola- und Marburg-Viren, ist ebenfalls noch unklar. Zuletzt gab es im Mai 2018 einen größeren Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo, der im Juni 2020 mit einem entsprechenden Impfstoffen beendet werden konnte. Seitdem gab es nur noch kleinere Ausbrüche in West- und Zentralafrika.

In Deutschland wurde im Juni das seltene, aber lebensbedrohliche Borna-Virus nachgewiesen. Spezifische Therapiemöglichkeiten gegen das Virus gibt es nicht. (kas)

Auch interessant

Kommentare