Vierjähriger schießt sich in die Brust

Philadelphia - Ein vierjähriger Junge hat sich in der amerikanischen Stadt Philadelphia mit Pistole selbst in die Brust geschossen. Besonders tragisch: Die Waffe lag im Schlafzimmer seiner Mutter.

Der Junge hatte die Handfeuerwaffe unter dem Kopfkissen seiner Mutter gefunden. Der Vierjährige wurde am Samstag mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit.

Es handele sich vermutlich um einen Unfall, hieß es.

dapd

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion