Kleidung am See gefunden

Flüchtling wurde tagelang vermisst - jetzt gibt es traurige Gewissheit

+
In der vergangenen Woche wurde immer wieder nach dem vermissten Mann gesucht.

Der 33-jährige Flüchtling, der seit über einer Woche in Kassel vermisst wurde, ist tot aufgefunden worden: Seine Leiche trieb auf dem Bugasee.

Kassel - Am Dienstag gegen 10 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter der Stadt Kassel die Leiche des Irakers: Sie trieb auf dem Bugasee. Die Kasseler Kriminalpolizei bestätigte die Identität des Toten.

Es handelt sich damit zweifelsfrei um den 33-jährigen Imad H., der seit Montag vergangener Woche vermisst worden war.

Kleidung am See entdeckt

Sein Fahrrad, Handy und die Kleidung des Flüchtlings hatten Angehörige am See gefunden. Tagelang suchten Rettungskräfte mit Funkstreifen, Hubschrauber, Rettungshundestaffel und Tauchern nach dem Mann.

Die Polizei geht nun davon aus, dass er bei einem Badeunfall verunglückt ist. Weitere Informationen gibt es bei den Kollegen der HNA*.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.