Auf weitere polizeiliche Maßnahmen verzichtet

Vermeintliche Schlägerei entpuppt sich als Liebesakt

Wegen lauter Geräusche aus einer Wohnung im niedersächsischen Goslar haben Nachbarn die Polizei gerufen.

Goslar - Die Anrufer vermuteten eine "handfeste körperliche Auseinandersetzung" in der Nachbarwohnung, wie die Ordnungshüter am Montag in Goslar mitteilten. Die am Sonntagnachmittag alarmierten Beamten fanden am "Tatort" jedoch schnell heraus, dass es sich bei der körperlichen Auseinandersetzung keineswegs um eine Straftat, geschweige denn um eine Schlägerei handelte. Vielmehr hatte sich ein Pärchen laut Polizeibericht bei einem Schäferstündchen keine Gedanken darüber gemacht, dass der Schallschutz seiner Wohnung für eine "derart emotional aufgeheizte Situation nicht ausreicht". "Sie zeigten sich der Situation entsprechend einsichtig, sodass auf weitere polizeiliche Maßnahmen verzichtet werden konnte", hieß es in der Einsatzbilanz der Polizei.

afp

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare