Polizei spricht von „Zwischenfall“

Verdächtiger Koffer aufgetaucht: Kopenhagener Flughafen evakuiert

Wegen eines verdächtigen Koffers ist ein Terminal am Kopenhagener Flughafen geräumt worden. Die Polizei spricht von einem „Zwischenfall“.

Die Polizei in Dänemark hat am Dienstagmorgen ein Terminal am Flughafen von Kopenhagen wegen eines verdächtigen Gepäckstücks evakuiert und vorübergehend abgeriegelt. Die Polizei habe nun ihren Einsatz beendet, und die Schließung von Terminal 2 sei wieder aufgehoben, teilte der Flughafen im Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

Das Terminal war rund zwei Stunden geschlossen gewesen. Ein Sprecher des Flughafens sagte, es habe "einen Zwischenfall" gegeben, nannte aber keine weiteren Details. Die Passagiere müssten mit Flugverspätungen und -ausfällen rechnen. Terminal 2 ist eines der beiden Hauptterminals am Flughafen der dänischen Hauptstadt. Von dort gehen sowohl internationale Verbindungen als auch Inlandsflüge ab. Die Polizei teilte zunächst lediglich mit, der Zwischenfall werde weiter untersucht.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare