Expertin wundert sich

“Unbekanntes Wesen“ springt durch beliebten bayerischen See: Touristen machen Videoaufnahmen

+
Der Starnberger See in Bayern ist beliebt bei Touristen und Einheimischen.

Zwei Berliner Touristen haben während ihres Sommerurlaubes in Bayern eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Sie filmen das kuriose Wesen mit ihrem Handy.

Starnberg - Direkt an der Uferpromenade am Starnberger See sichten zwei Touristen aus Berlin ein ungewöhnliches, dunkles Wesen. Es hüpft in schnellem Tempo quer durch den See, taucht immer wieder ab und auf - fast schon elegant im Stil eines Delfines. Claudia Oertel und Axel Evers, die gerade ihren einwöchigen Sommerurlaub in Bayern machen, filmen alles mit ihrem Handy. „Erst dachten wir, es handelt sich um einen Schwimmer. Diesen Gedanken haben wir allerdings schnell verworfen“, sagt Evers.

Expertin hat sowas noch nie gesehen

Selbst Dr. Andrea Gehrold, Gebietsbetreuerin und Ornithologin, ist verwundert: „Für mich sieht das stark nach einem Fisch aus“, bemerkt sie. Es sei etwa für große Karpfen nicht ungewöhnlich, aus dem Wasser zu springen und auch Saltos zu schlagen. „Aber so viele Sprünge hintereinander habe ich auch noch nicht gesehen“, sagt Gehrold, die mit den Tieren des Starnberger Sees eigentlich bestens vertraut ist, erstaunt.

Um welches Tier es sich tatsächlich handelt, lesen Sie auf hier auf merkur.de*.

Erst kürzlich wurde in einem beliebten Badesee bei Düsseldorf eine gelbe Anakonda entdeckt und schließlich geschnappt.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare