Kopfwunden

Gewalt in London: Zwei Teenager angeschossen

In London sind am helllichten Tag zwei Teenager im Alter von 13 und 15 Jahren angeschossen worden. Unklar ist, ob es einen Zusammenhang gibt.

London - Die Jugendlichen im Alter von 13 und 15 Jahren seien am Sonntag an unterschiedlichen Orten im Vorort Harrow mit Kopfwunden gefunden worden, teilte die Polizei mit. Beide schwebten demnach aber nicht in Lebensgefahr. Eine Waffe wurde bislang nicht gefunden, auch gab es noch keine Festnahmen. Die Polizei untersucht derzeit, ob die Vorfälle miteinander zusammenhängen.

Erst am Samstagabend war in Southwark im Süden Londons ein 17-Jähriger erschossen worden. Nach Angaben seiner Mutter war er kein Mitglied einer Bande und wollte Architekt werden. Zu einem weiteren Vorfall kam es laut Polizei in Hackney im Osten Londons, wo es nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Männern einen Säureangriff mit drei Verletzten gab.

Die Gewalt in London hatte zuletzt zugenommen. In diesem Jahr gab es vermehrt Angriffe mit Stich- und Schusswaffen. Seit Jahresbeginn gab es bereits 60 Morde.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Yui Mok

Kommentare