Schottland feiert diesen Mann

Obdachloser bewacht über Stunden ein Auto - jetzt bekommt er zweite Chance im Leben 

+
James McGeown (rechts) neben Alyshia Orford, der die Tasche im Auto gehörte. 

Die Geschichte macht Hoffnung: Durch eine edle Tat könnte sich das Leben eines Obdachlosen grundlegend verbessern. 

Clydebank - Ein Obdachloser bewachte über Stunden ein Auto - und bekommt nun eine zweite Chance im Leben. Über diese Geschichte berichten alle britischen Medien. Schottland feiert diesen Mann. 

Was war passiert? James McGeown bemerkte, dass der Gastronom John McMonagle ein Fenster seines parkenden Auto offen gelassen hatte. Jeder Dieb hätte so leichtes Spiel gehabt und eine Tasche sowie 50 britische Pfund zu klauen, die im verlassenen, aber unverschlossenen Wagen sichtbar lagen. 

Im Regen bewachte McGeown deshalb über zweieinhalb Stunden lang das Auto. Der Fahrzeugbesitzer befand sich währenddessen mit einer Arbeitskollegin als Zeuge vor Gericht. Die vergessene Handtasche im Auto gehörte der Frau. 

Nachdem McGeown stundenlang gewartete hatte, nahm er die Tasche heraus, in der Hoffnung einen Ausweis darin zu finden. Stattdessen entdecke er etwas anderes: In der Tasche befanden sich weitere 400 Pfund! 

Autobesitzer ist „erstaunt“ 

Mit der Tasche und dem Geld, umgerechnet etwa 510 Euro,  ging er zu einem benachbarten Anwaltsbüro und erklärte dort einer Sekretärin, was vorgefallen war. Damit ging der Obdachlose ein Risiko ein, denn man hätte ihm in diesem Moment auch des Diebstahls beschuldigen können. Die Anwaltskanzlei verständigte sofort die Polizei. Als die Polizisten mit dem Obdachlosen am geparkten Auto standen, tauchte John McMonagle wieder auf. 

Der Autobesitzer sagte laut der BBC, dass er „erstaunt“ sei über die Freundlichkeit von James McGeown. „Er ist ein aufrichtiger, ehrlicher und zu 100% netter Kerl. Er besitze nichts, nicht einmal ein Bett für die Nacht und trotzdem habe er das Geld nicht genommen, um sich beispielsweise eine dicke Jacke oder warme Kleidung zu kaufen, erklärte McMonagle gegenüber BBC Scotland.

Der erste Schritt in ein neues Leben

Nun könnte die edle Tat dem Wohnungslosen zu einer zweiten Chance im Leben verhelfen. McGeown selbst habe ihm ein Jobangebot gemacht, jedoch sei der ehrliche Finder alkoholsüchtig. „Man kann nicht einfach mit den Fingern schnipsen und alles ist in Ordnung. Er braucht professionelle Hilfe“, so der Restaurantbesitzer.

Genau die soll McGeown nun bekommen. Dafür wurde eine Spendenaktion im Internet ins Leben gerufen. Eigentlich wollte man hier 5000 Pfund für eine zweite Chance für den Schotten sammeln. Mittlerweile kamen innerhalb von zwei Tagen aber schon über 15.000 Pfund zusammen. Von dem zusätzlichen Einnahmen sollen nun auch noch weitere Obdachlose in Clydebank und dem benachbarten Glasgow profitieren. 

Der erste Schritt in ein neues Leben ist schon getan: James McGeown erklärte sich bereit an einer dreiwöchigen Kur in eine Entzugsklinik teilzunehmen, um seine Alkoholsucht in den Griff zu bekommen, berichtet die HuffPost

Der Autobesitzer John McMonagle und der ehrliche Finder James McGeown auf einem Facebook-Foto: 

mag

Kommentare