Polizei stellt zahlreiche Verstöße fest

„Querdenker“ versammeln sich trotz Verbot in Stuttgart - ohne Abstand, ohne Masken

Eine Gruppe von Menschen versammelt sich auf einem Platz in Stuttgart.
+
Trotz Verbot versammelten sich „Querdenker“-Gruppen am Samstag in Stuttgart.

Zahlreiche „Querdenker“ haben sich trotz Verbot am Samstag in Stuttgart versammelt, um gegen die Pandemie-Maßnahmen zu protestieren. Wieder kam es zu Verstößen.

Stuttgart - Nachdem vor rund zwei Wochen tausende Demonstranten durch die Landeshauptstadt Stuttgart gezogen waren, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren, kam es am vergangenen Wochenende erneut zu mehreren Versammlungen von „Querdenkern“. Die Polizei berichtet erneut von zahlreichen Verstößen gegen die Corona-Verordnungen. Die Teilnehmer trugen weder Masken noch hielten sie Abstandsregeln ein. Noch wenige Tage zuvor hatte das Verwaltungsgericht das Verbot der Corona-Demos vonseiten der Stadt bestätigt. Wie BW24* berichtet, trafen sich am Samstag größere Aufzüge mit hunderten „Querdenkern“ trotz des Verbots in Stuttgart.

Aufgrund des Coronavirus in Baden-Württemberg gab es in Stuttgart bereits mehrere Demonstrationen gegen die Pandemie-Maßnahmen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare