Eine großzügige Spende

Pflegerin findet Goldmünzen zwischen Lebensmitteln

+
Krügerrand werden in Südafrika hergestellt. Eine Münze ist dabei eine Unze schwer.

Eine Pflegerin hat in einem Seniorenheim Goldmünzen der Marke „Krügerrand“ gefunden. Diese waren unabsichtlich in einer Kiste voller Lebensmittel gelandet.

Mönchengladbach - Eine Altenpflegerin aus Mönchengladbach hat an ihrem Arbeitsplatz einen unerwarteten Fund gemacht: In einem Karton voller Lebensmittel entdeckte sie am Mittwoch über hundert wertvolle Goldmünzen. Eine 88-jährige Frau hatte dem Seniorenheim nach dem Tod ihres Mannes eine ganze Kiste voller Nahrung geschenkt, wie die Polizei erklärte. Die Großzügigkeit ihrer Spende sei ihr dabei wohl nicht bewusst gewesen.

In mehreren Kunststoffdosen habe die Pflegekraft insgesamt 109 Münzen der Marke "Krügerrand" entdeckt. Nach Polizeiangaben könnte der heutige Wert des kleinen Goldschatzes im sechsstelligen Bereich liegen. Nach dem ungewöhnlichen Fund habe die Pflegerin die Polizei gerufen.

Laut Polizeibericht konnten die Beamten die rechtmäßige Besitzerin der Münzen rasch ausfindig machen und über ihr ungeahntes Vermögen aufklären. Die 88-Jährige habe von der Münzsammlung ihres Mannes nichts gewusst und sie dankbar zurückgenommen.

AFP

Kommentare