Aufstieg nur für Erwachsene geeignet?

Gipfel-Überraschung: Da „steht“ aber kein Kreuz, liebe Österreicher

Nicht nur Bergwanderin Marika Roth war verwundert, als sie diese Holzskulptur sah. Auf einem Berggipfel rechnet man damit nun wirklich nicht. 

Gaming - Was ist denn da los in Niederösterreich? Kurz unterhalb des Gipfels des 1893 Meter hohen Ötscher befindet sich plötzlich eine Penis-Skulptur! In ganz Österreich herrscht nun ein Rätselraten, warum sie dort - nun ja - steht

Der rund ein Meter große Phallus aus Holz wurde zuerst von Bergwanderin Marika Roth entdeckt. Sie postete Fotos davon auf ihrer Facebook-Seite. Auf dieser präsentiert sie „Berg- und Naturerlebnisse“ - passt ja irgendwie. Der Ötscher habe ein neues „Maskottchen“, verkündete Roth am Donnerstag amüsiert. Gegenüber dem Portal vol.at meinte sie, der Anblick sei eine „willkommene Abwechslung zu den normalen Wanderungen“ gewesen. 

Im Netz nehmen es viele mit Humor, manche versuchen es mit Wortwitzen: "Wer auch immer den dort hochgekriegt hat, hat echt Manneskraft bewiesen!“ Einige Scherzkekse interessieren sich dafür, wer Modell stand. Manche aber können darüber nicht lachen und finden die Aufstellung auf dem Berg unpassend. 

Marketing-Gag oder Kunstaktion?

Doch was steckt dahinter? Ein Marketing-Gag oder eine originelle Kunstaktion? Die Ötscherlift-Gesellschaft hat mittlerweile auch ein Bild der Holzskulptur gepostet. Dazu die Bitte an den „kreativen Künstler“, er solle „das Objekt“ ausreichend sichern. Auch dort sieht man es jedoch lustig: „Bei uns ‚steht‘ nicht nur der Winter vor der Tür“

Die Gipfelkreuze im Alpenraum sind vor provokanten Aktionen nicht mehr sicher: Im Nachbarland Schweiz gab es 2016 Ärger, weil ein Künstler die christlichen Symbole durch islamische Halbmonde ersetzte.

mag

Rubriklistenbild: © Facebook/Marika's Berg-und Naturerlebnisse

Kommentare