In Radarfalle getappt

Motorradfahrer rast mit Tempo 223 durch 70er-Zone

Köln - Mit Tempo 223 ist ein Motorradfahrer in Köln in eine Tempokontrolle der Polizei gerast. Erlaubt gewesen seien an der Stelle maximal 70 Stundenkilometer.

Das berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. „Ich dachte, da fliegt ein Düsenjäger an mir vorbei!“, gab der vor Ort eingesetzte Polizist zu Protokoll. Zu allem Überfluss sei der Raser statt mit Schutzkleidung nur mit Jeans und Turnschuhen bekleidet gewesen. Er kann mit einem dreimonatigen Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro rechnen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare