Bis zu 50 Prozent Zugausfälle

Nord-Süd-Route gestört: Bahn baut im Rheinland

+
Auf der Bahnstrecke Köln-Düsseldorf wird es zu Ausfällen kommen. Die Hälfte der täglich 160 Fernzüge fährt den Düsseldorfer Hauptbahnhof während der Bauzeit nicht an. Foto: Oliver Berg

In drei Wochen beginnt für die Bahn-Pendler zwischen Köln und Düsseldorf eine anstrengende Zeit: Die Bahn will die Strecke umfangreich sanieren. Fern- und Nahverkehrszüge sind betroffen.

Düsseldorf (dpa) - Zehntausende Pendler und Fernreisende sind betroffen: Der Zugverkehr auf der meistbefahrenen Nord-Süd-Strecke der Bahn gerät wegen Bauarbeiten zwischen Düsseldorf und Köln aus dem Takt.

Sechs Wochen lang werden vom 9. April bis 19. Mai rund 43 Kilometer Schienen und 22 Kilometer Kabel ausgetauscht, 36.000 Schwellen und 26.000 Tonnen Schotter ersetzt, teilte die Bahn mit. Bahnreisende müssen Glück haben oder Geduld mitbringen.

So fahre die Hälfte der täglich 160 Fernzüge den Düsseldorfer Hauptbahnhof während dieser Zeit nicht an. Die benachbarten großen Bahnhöfe an der Strecke haben während der Bauarbeiten 20 bis 30 Prozent weniger Fernverkehrsbetrieb.

Während Köln weitgehend verschont bleibe, werde sich in Düsseldorf die Fahrzeit nach Stuttgart um 40 Minuten verlängern und Bonn ohne Umsteigen nur noch schlecht zu erreichen sein. Auch von Bochum, Essen und Duisburg aus werde sich die Reise in Richtung Frankfurt/Stuttgart um 40 Minuten verlängern.

Bau-Infos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.