Bereits der fünfte US-Bundesstaat

Auch Nevada legalisiert Cannabis zum Privatkonsum

+
Las Vegas erhofft sich durch die Freigabe neue Partygäste.

Nevada hat als fünfter US-Bundesstaat Cannabis für den privaten Konsum legalisiert. Vor den öffentlichen Ausgabestellen bildeten sich am Samstag lange Schlangen.

Las Vegas - Nach dem neuen Gesetz können Erwachsene ab 21 Jahren täglich bis zu 28 Gramm Marihuana zum "Freizeitgebrauch" kaufen.

Las Vegas als größte Stadt in Nevada könnte dadurch ihren Ruf als Partyhauptstadt stärken. Die Befürworter der Legalisierung von Marihuana erhoffen sich vor allem wirtschaftliche Vorteile. Der Senats-Abgeordnete der Demokraten, Tick Segerblom, rechnet nach eigenen Worten damit, dass die Freigabe den Tourismus ankurbelt. "Das ist wegweisend für Las Vegas", sagte er der Zeitung Las Vegas Sun.

Weiterhin verboten ist es in Nevada, in der Öffentlichkeit zu kiffen. Zudem bleibt Cannabis am Steuer tabu. Für den Privatkonsum ist Cannabis auch in Colorado, Oregon, Washington und Alaska legal. In einigen weiteren US-Bundesstaaten kann es zum medizinischen Gebrauch gekauft werden.

afp

Kommentare