Verdächtiger festgenommen

Mutmaßlicher Sexualmord an Neunjährigem erschüttert Frankreich

+
Vermisstenfälle in Thüringen

Die Leiche des Jungen wurde im Garten eines verlassenen Hauses in der nordfranzösischen Gemeinde Hérie-la-Viéville gefunden. Sein Körper wies "Spuren einer Vergewaltigung" auf.

Hérie-la-Viéville - Der mutmaßliche Sexualmord an einem Neunjährigen erschüttert Frankreich: Die Leiche des Jungen wurde im Garten eines verlassenen Hauses in der nordfranzösischen Gemeinde Hérie-la-Viéville nahe der belgischen Grenze gefunden, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Sein nackter Körper wies demnach "Spuren einer Vergewaltigung" auf.

Die Polizei nahm einen 27-Jährigen fest. Er sei in Gesellschaft des toten Jungen und eines weiteren Jugendlichen gesehen worden, hieß es von den Ermittlern. Der Mann ist nicht als Sexualstraftäter bekannt. Die Polizei erhofft sich weitere Erkenntnisse durch die Autopsie des toten Jungen.

AFP

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.