Undercover-Recherche

Folter-Milch im Norden: Flensburger Horror auf fast jedem Frühstückstisch

Blick auf ein Kühlregal mit Milchverpackungen in einem Rewe-Supermarkt.
+
Das Milchregal in einem deutschen Supermärkten: Haben auch Sie schon zur Skandal-Milch aus Schleswig-Holstein gegriffen? (24hamburg.de-Montage)

Sie steht bei Rewe, Aldi und Edeka im Kühlregal: die norddeutsche Billig-Horrormilch. Ein Skandal-Milchbetrieb bei Flensburg steckt dahinter. 

Hamburg - Nahe Flensburg steht ein kleiner Milch-Bauernhof, ein Familienunternehmen. Es scheint die Welt zu sein, die in der Werbebranche gerne hergenommen wird, um die Milchwirtschaft darzustellen. Doch ein Undercover-Videodreh zeigt, dass auch hier die Tiere werden gequält und misshandelt werden*, wie 24hamburg.de berichtet. Die immer häufiger auftretenden Skandale in der deutschen Lebensmittelindustrie sind auch regelmäßig Thema in der Sendung* von Markus Lanz (ZDF)*.

Schockierend daran ist, neben dem Schmerz der Tiere, dass die Milch ans Deutsche Milchkontor geliefert wird. Dahinter wiederum verbergen sich bekannte Marken. Aus den Regalen im Supermarkt sind diese kaum noch wegzudenken. Egal ob Rewe, Edeka oder Aldi. Überall gibt es Milram, Humana oder Alete. Deswegen rufen Tierschützer nun zum Boykott* dieser Marken auf. Es ist ein weiterer Skandal in der langen Liste jüngster Problemfälle in der Tierhaltung. *24hamburg.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare