Schockierende Tat in Osnabrück

Nach Selbstverbrennung: Mann stirbt im Krankenhaus

Ein grausiger Vorfall hat am Montag Osnabrück schockiert: Ein Mann zündete sich vor einem Eiscafé an. Nun starb er in einem Klinikum.

Osnabrück - Mehrere Tage nach seiner Selbstverbrennung vor einem Eiscafé in Osnabrück ist ein 52-Jähriger seinen schweren Verletzungen erlegen. Dies teilte die Polizei in der niedersächsischen Stadt am Freitag mit. Er starb demnach am Donnerstag in einer Spezialklinik. Der 52-Jährige hatte sich am Sonntag vor dem Eiscafé mit Benzin übergossen und angezündet. 

Zahlreiche Menschen wurden Zeugen des Geschehens. Die Polizei geht von einem Beziehungshintergrund aus. Der Mann habe das Café mutmaßlich gezielt aufgesucht, weil sich seine Exfrau dort aufgehalten habe, erklärten die Beamten.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare