Kuriose Geschichte

Mann lebt zwei Jahre lang in Opel-Corsa: Jetzt gibt es eine neue Entwicklung

+
Horst Schürmann in seinem Corsa.

Nachdem Horst Schürmann aus seiner Wohnung geworfen wurde, musste er zwei Jahre in seinem Auto übernachten. Jetzt gibt es eine neue Entwicklung.

Solingen - Die Geschichte des aus Solingen stammenden Rentners Horst Schürmann, der obdachlos wurde und seitdem in seinem Auto übernachtet, hat vorerst ein Happy End. Wie das Solinger Tagblatt* berichtet, kommt der 68-Jährige vorübergehend bei Privatleuten unter. Nach den kalten Nächten im Auto kann er nun das erste Mal seit über zwei Jahren hinter wärmenden Wohnungswänden übernachten. „Da muss ich mich erstmal wieder dran gewöhnen“, sagt Schürmann über das Leben in neuer Umgebung. Dem 68-Jährigen ist allerdings bewusst, dass er ab Mai eine neue Wohnung braucht. Er wünscht sich eine kleine Bleibe mit Gasheizung und Badewanne. „Ich bin nicht wählerisch“, sagt er.

Im Video: Der Mann im Corsa

Schürmann wurde in Solingen zu einer Berühmtheit

Schürmanns Schicksal ist in der rheinländischen Stadt bekannt geworden. Journalisten berichteten, außerdem beschäftigte sich die Caritas mit seinem Fall. Seine Wohnung musste der Rentner nach eigenen Angaben wegen eines Streits mit dem Vermieter verlassen - es ging um die Renovierungskosten.

*solinger-tageblatt.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

bah

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.