Seltenes Naturschauspiel

Unwetter: Zwei Tornados in der Bucht von Palma de Mallorca gefilmt

+
In der Bucht von Palma de Mallorca wurden gleich zwei Windhosen gleichzeitig gefilmt. Dieses Symbolbild zeigt eine Wasserhose im Jahr 2007.

Über Mallorca toben heftige Unwetter. Dabei entstanden in der Bucht von Palma gleich zwei Tornados oder Windhosen. Urlauber staunten nicht schlecht.

Palma de Mallorca - Eigentlich ist der Herbst auf Mallorca eine angenehme Jahreszeit: Es ist nicht mehr sommerlich heiß, aber noch sehr angenehm warm. Doch derzeit ziehen heftige Gewitter mit Regen, starkem Wind und großen Hagelkörnern über die Baleareninsel. Verletze und größere Schäden wurden bisher nicht gemeldet - dafür konnte man in der Bucht von Palma de Mallorca ein seltenes Naturschauspiel beobachten.

Gleich zwei Windhosen oder Tornados (von Einheimischen „cap de fibló“ genannt) zogen gleichzeitig über das Meer vor der Inselhauptstadt. Bilder und Videos, die Nutzer in sozialen Medien geteilt haben, zeigen das Phänomen. Wasserhosen - Tornados, die über dem Wasser entstehen - sind in dieser Jahreszeit vor Mallorca keine Seltenheit. Dass man zwei von ihnen gleichzeitig sehen kann, kommt dagegen nicht häufig vor.

Unwetter auf Mallorca: Es gilt die Warnstufe Orange

Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, kam die Guardia Civil auf Mallorca insgesamt 17 Personen zu Hilfe. Drei Personen wurden aus einer überschwemmten Wohnung gerettet, sieben Personen aus ihren Fahrzeugen. Verletzte und größere Schäden seien jedoch nicht gemeldet worden. Es gibt allerdings einige umgestürzte Bäume, überschwemmte Gebäude und Straßen, außerdem sind mehrere Boote gestrandet und am Flughafen von Mallorca kam es zu Verspätungen.

Im Südosten der Insel fielen teilweise Hagelkörner, die so groß wie Tischtennisbälle waren. Starkregen überschwemmte die Straßen. Vor allem in Sant Llorenc im Nordosten Mallorcas blicken die Menschen besorgt auf die aktuelle Wetterlage.. Im Oktober 2018 hatte dort ein über die Ufer getretener Bach einen Großteil des Ortes überschwemmt. Dabei waren 13 Menschen ums Leben gekommen. Damals fielen innerhalb von zwei Stunden mehr als 150 Liter Regen pro Quadratmeter, mehr als 600 Rettungskräfte waren damals im Einsatz.

Unwetter auf Mallorca: Anwohner von Sant Llorenc in Angst

Am Dienstag fanden die Anwohner von Sant Llorenc an ihren Autos behördliche Zettel, mit denen sie aufgefordert wurden, am Mittwoch nicht dort zu parken, wie das „Mallorca-Magazin“ berichtet. Menschen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt seien, sollten sich unbedingt in den oberen Stockwerken aufhalten.

Für den Mittwoch (11.9.) hat der spanische Wetterdienst für Mallorca* die Wetterwarnstufe Orange ausgerufen, Einwohner müssen mit plötzlichen Regengüssen, Hagel, starken Windböen und hohen Wellen rechnen und sollen ihre Häuser nicht verlassen, wenn es nicht notwendig ist. In 19 Ortschaften wurde der Schulbeginn von Mittwoch auf Donnerstag verschoben. Zwei Flugzeuge aus Düsseldorf und Frankfurt konnten nicht in Palma landen und flogen stattdessen Ibiza an.

Mallorca ist bei Deutschen beliebt

Mallorca ist ein beliebtes Reiseziel* bei deutschen Urlaubern. 2018 haben insgesamt 13,8 Millionen ausländische Touristen die Insel besucht - etwa ein Drittel davon waren Menschen aus Deutschland. Doch die Zahl der deutschen Touristen auf der Ferieninsel nimmt ab: Andere Touristenregionen wie etwa die Türkei werden wieder attraktiver, gleichzeitig hofften viele Urlauber nach dem heißen Sommer 2018 auf einen weiteren sehr warmen Sommer in Deutschland.

Während Mallorca noch unter dem Unwetter ächzt, kehrt in Deutschland dieser Tage der Sommer noch einmal zurück*. Am Mittwoch (11.9.) steigen die Temperaturen auf bis zu 24 Grad, am Donnerstag und Freitag wird es noch etwas wärmer, nur einzelne Schauer sind möglich.

Von Tanja Banner

*op-online.de und fr.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare