Schlag gegen örtliche Drogen-Szene

Polizei fasst "Drogen-Baron" - und macht bei ihm spektakulären Fund

+
In Lüneburg gelang der Polizei Mitte der Woche ein wichtiger Schlag gegen die örtliche Drogen-Szene.

Der Polizei ist ein Schlag gegen die Drogen-Szene in Lüneburg gelungen. Sie nahm den Kopf einer Bande fest und fand Heroin, Kokain, Amphetamine sowie Haschisch.

Lüneburg - Wie nordbuzz.de* berichtet, gelang der Polizei und Staatsanwaltschaft Lüneburg nach umfangreichen Ermittlungen in den letzten Monaten am Mittwoch, 14. November, ein großer und wichtiger Schlag gegen die örtliche Drogen-/Betäubungsmittel-Szene.

Lüneburg: Schlag gegen Drogen-Szene: Polizei ermittelte monatelang gegen "Drogen-Baron"

Nach langen Ermittlungen konnte der "Drogen-Baron" festgenommen werden (Symbolbild)

Ein 38-jähriger Lüneburger "Drogen-Baron" sowie sein Umfeld gerieten bereits Anfang des Jahres 2018  ins Visier der Drogenermittler. Nach Angaben der Polizei erfolgten daraufhin umfangreiche Ermittlungen. Zudem wurden weitere strafprozessuale Maßnahmen mit Unterstützung des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) aus Lüneburg durchgeführt.

Schlag gegen Drogen-Szene in Lüneburger: Polizei ertappt "Drogen-Baron" auf frischer Tat

In einer Wohnung in Kaltenmoor fanden die Beamten nicht nur Drogen

Nach einer sogenannten "Beschaffungsfahrt" im Umfeld des Lüneburger Bahnhofs Mitte dieser Woche, konnten nun die Lüneburger Ermittler mit Fahndungskräften der Polizeiinspektion den 38-Jährigen "Drogen-Baron" vorläufig festnehmen. Außerdem wurden diverse Betäubungsmittel sichergestellt. 

Lüneburg: Polizei finden große Menge an teils verpackten Drogen

Mit Beschluss des Amtsgerichts durchsuchten "Zugriffskräfte" parallel eine vom "Drogen-Baron" genutzte Wohnung im Lüneburger Stadtteil Kaltenmoor.

In Lüneburg gelang der Polizei Mitte der Woche ein wichtiger Schlag gegen die örtliche Drogen-Szene.

Dort stellten sie größere Mengen an teilweise bereits verpackten Drogen sicher. Darunter befand sich unter anderem Heroin, Kokain, Amphetamin und Haschisch. 

Lüneburger "Drogen-Baron": Polizei findet auch gestohlene Elektro-Artikel und eine Menge Bargeld

Die Beamten beschlagnahmten zudem auch Elektro-Artikel, die aus anderen Straftaten stammten sowie Bargeld in Höhe von mehr als 10.000 Euro. Gegen den "Drogen-Baron" erließ das Amtsgericht Lüneburg einen Haftbefehl, woraufhin der 38-Jährige in die Justizvollzugsanstalt überstellt wurde. Weitere Ermittlungen zu seinem Umfeld und weiteren Verkaufswegen dauern an.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus dem Norden:

Die Idee eines Drogen-Schmugglers mag gut gewesen sein - geholfen hat ihm das originelle Versteck für sein Marihuana indes nicht.

Ein Bild des Schreckens bot sich Ersthelfern nach einem schlimmen Unfall in Ganderkesee bei Bremen. Ein Motorradfahrer blieb unter einem Opel stecken.

Eine Frau wollte mit ihrem VW Golf in Bremen einfach nur ausparken. Doch 30 Meter später kam es zum Unglück. Sogar ein Haus musste gestützt werden.

Fahrgäste in Flixbus ahnen nichts Böses - dann kracht Reisebus plötzlich in Stauende.

Zwei Insassen eines Audi 100 sterben bei einem furchtbaren Unfall bei Rotenburg nahe Bremen. Der Oldtimer geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem modernen VW Arteon.

Mehr als eine Tonne Kokain: Diesen irren Fund einer Razzia in Hamburg hat die Polizei jetzt präsentiert - und neue Erkenntnisse zu den Drogen veröffentlicht.

Ein Sortiment verschiedener Drogen haben Polizei und Zoll bei einer Razzia sichergestellt. Ein bestimmter Fund bereitete den Beamten dabei besondere Sorgen.

Nach einem brutalen Raubüberfall in Wilhelmshaven sucht die Polizei mit einem Phantombild nach einem der Räuber. Die Ähnlichkeit mit Bushido ist verblüffend.

Kommentare