In Frankfurter Park

Junge (5) fragt, ob er Hund streicheln darf - dann passiert etwas Furchtbares

Ein kleiner Junge wollte in einem Frankfurter Park einen Hund streicheln. Er fragte zwar nach Erlaubnis, doch dann passierte etwas Furchtbares. 

Frankfurt/Main - Ein Fünfjähriger, der sich mit seinem Vater in einem Frankfurter Park aufhielt, ist von einem Hund angegriffen worden. Am Dienstagnachmittag hatte der Kleine in dem Park gespielt. Dort ging eine Frau mit dem großen Mischling eines Bekannten spazieren. Der Junge fragte, ob er den Hund streicheln dürfe. Als die Frau bejahte, ging das Kind auf das Tier zu. Dieses schnappte jedoch nach ihm. 

Der Fünfjährige wurde von dem Tier ins Gesicht gebissen. Er sei mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt und noch am selben Tag entlassen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Vor kurzem hatte ein freilaufender Hund in Osnabrück ein Baby auf einer Wiese attackiert. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Christian Cha / Christian Charisius

Kommentare