Bis zu 31 Grad

Nach Unwettern und Überflutungen: Am Wochenende wird es heiß

+
Wettermäßig präsentiert sich Deutschland zweigeteilt: Im Norden scheint die Sonne, im Süden drohen Gewitter.

Überflutete Keller und gesperrte Straßen: Vielerorts haben Unwetter Schäden angerichtet. Ein Blick in die Zukunft verspricht Besserung.

Offenbach - Deutschland steht ein Wochenende wie im Hochsommer bevor. Der Wetterbericht erwartet bis zu 31 Grad. Die Kehrseite: Es kommen in den nächsten Tagen immer wieder heftige Gewitter herunter.

Schon am Mittwoch hatte es im Süden und der Mitte Deutschlands gewittert - wie auch am Vortag. Die Zahl der Einsätze für Polizei und Feuerwehr blieb aber überschaubar, wie Sprecher in den Präsidien und Leitstellen der Länder in der Nacht zum Donnerstag sagten.

Auch am Donnerstag trüben Gewitter im Süden und der Mitte Deutschlands wieder den Himmel. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen mit Schauern, örtlich auch heftigem Starkregen und Hagel. Das Unwetter soll sich bis zum Erzgebirge und dem Südosten Bayerns ausdehnen. Im Norden und Nordosten soll es heiter bis sonnig und trocken bleiben.

"Wir haben eine stabile Großwetterlage. Das bedeutet: sommerliche Temperaturen schon im Mai", sagte ein DWD-Meteorologe. Am Donnerstag werden bereits 27 Grad erreicht, am Freitag 29, am Samstag sogar 31 Grad. Ob es kommende Woche richtig heiß wird, ist noch unklar. "Auf jeden Fall hält sich die Wetterlage bis Ende des Monats."

Am Wochenende soll es dann endlich wieder heiter werden: Dann strömt trockenere Luft in den Südwesten, so dass die Gewitterneigung auch dort deutlich abnimmt. In der Rheinebene kann es bei Sonnenschein bis zu 30 Grad warm werden.

dpa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.