1. Hersfelder Zeitung
  2. Panorama

Hund „Bailey“ schmust mit Hasen-Babys – Sie denken, er ist ihre Mama

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Momir Takac

Kommentare

Ein Golden Retriever kümmert sich rührend um ein Häschen.
Ein Golden Retriever kümmert sich rührend um Baby-Häschen. © Screenshot/Youtube

Entzückendes Video im Netz: Ein Golden Retriever schmust mit vier Häschen und kümmert sich liebevoll. Hundebesitzer Taras ist sich sicher: Sie halten „Bailey“ für ihre Mutter.

Der Golden Retriever ist eine sehr beliebte Hunderasse. Seine dunklen Augen, die sich deutlich vom cremefarbenen Fell abheben, verleihen ihm einen freundlichen, liebenswerten Ausdruck. Sein Charakter gilt als sanftmütig und ausgeglichen. Das macht ihn bei Familien mit Kindern so beliebt.

Golden Retriever „Bailey“ schmust mit vier kleinen Hasen - Clip mehr als zehn Millionen Mal angesehen

So ein einfühlsamer Hund scheint auch „Bailey“ zu sein. Der Golden-Retriever-Rüde lebt mit seinem Herrchen Taras an der Costa del Sol in Spanien - und liebt Häschen. Das beweist ein rührendes Youtube-Video, das bereits mehr als zehn Millionen Mal angeklickt und mehr als 12.000 Mal kommentiert wurde.

Darin liegt „Bailey“ auf einem Bett. Seine großen treuen Augen haben nur Blicke für vier 22 Tage alte Häschen, die um ihn herumtollen. „Bailey“ schmust mit ihnen und leckt ihnen zärtlich das Fell. Die Hasen schmiegen sich an ihn und legen sich unter sein Fell. Dann versammeln sich alle vier und legen sich zwischen „Baileys“ Pfoten. Es scheint, als habe der Golden Retriever sie adoptiert. Einfach herzerwärmende Aufnahmen, die im Kontrast zu traurigen Tiergeschichten stehen, etwa der eines ausgesetzten, acht Wochen alten Schäferhundes.

Hund kümmert sich liebevoll um vier Häschen: „Sie teilen ihr Futter immer mit ‚Bailey‘“

Das Video nannte Taras: „Süße Hasenbabys denken, der Golden Retriever sei ihre Mutter“. Wenn man den Clip sieht, trügt der Schein keinesfalls. Er glaube, dass die Hasen „Bailey“ wie ein Elternteil behandeln, „weil er sehr nett zu ihnen ist und sie sehr liebt“, sagte Taras dem Daily Star. Beeindruckende Tierliebe bewies ein Busfahrer in Bayern, der einen verletzten Schwan in seinem Bus zum Tierarzt fuhr.

Die fünf sind ein Herz und eine Seele. „Bailey hat sich seit dem Tag ihrer Geburt um die Häschen gekümmert“, so Taras weiter. Das Besondere: Die Häschen leben nach wie vor bei ihrer Mutter „Charlotte“, die Taras eigenen Angaben zufolge aus den Händen von Tierfängern befreite. (mt) *Merkur.de ist Teil von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare