Jetzt geht es los

Hobbyschatzsucher graben nach angeblichem Goldzug

+
Museumsschacht einer Zeche im polnischen Walbrzych: In einem Tunnel soll in der Gegend am Gleiskilometer 65 ein deutscher Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg verborgen sein.

Warschau - Die Hobbyschatzsucher Piotr Koper und Andreas Richter beginnen in Polen mit der Suche nach einem angeblichen deutschen Panzerzug aus dem Zweiten Weltkrieg.

Heute rücken die Bagger zu den Grabungsarbeiten am Bahnkilometer 65 zwischen Wroclaw (Breslau) und dem niederschlesischen Walbrzych (Waldenburg) an. Das Schatzgräber-Duo hatte im vergangenen Jahr behauptet, dort mit einem Bodenradar einen Zug in einem unterirdischen Tunnel entdeckt zu haben.

Jahrzehntealten Gerüchten zufolge sollen Nazis damit Gold und andere Schätze vor der heranrückenden Sowjet-Armee versteckt haben. Beweise für die Legende fehlen bis heute.

Webseite Schatzsucher

Schatzsucher bei Facebook

dpa

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.