Krachen in Gartenzaun

Auto rast auf drei Menschen zu und versucht sie zu töten

+
Ermittler am Unfallort.

Zwei junge Männer haben in Hannover wohl absichtlich versucht mehrere Fußgänger mit ihrem Auto zu rammen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

Hannover - Zwei junge Männer haben in Hannover versucht, mehrere Fußgänger mit ihrem Auto zu rammen. Die drei Fußgänger im Alter von 18 und 21 Jahren hätten sich mit einem Sprung vom Gehweg retten können, als der Wagen des 23-Jährigen und seines 21 Jahre alten Beifahrers fast ungebremst auf sie zugefahren sei, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Der Wagen brach durch einen Gartenzaun und kam am Treppengeländer eines Hauses zum Stehen. Dort kam es dann zum Streit, der 21 Jahre alte Fußgänger zog ein Messer und verletzte den Fahrer und den Beifahrer. Die beiden Männer kamen mit Stichverletzungen ins Krankenhaus.

Sowohl der 21-Jährige mit dem Messer als auch die beiden jungen Männer aus dem Auto seien vorläufig festgenommen worden, sagte der Sprecher. Im Fall des Messerstechers werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, im Fall der beiden anderen Männer wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

Das Motiv für den Angriff per Auto war zunächst unklar. Der Wagen sei erst an den drei Jugendlichen vorbeigefahren, habe dann gewendet und auf die drei zugehalten.

dpa

Kommentare