In Bonn

Großrazzia gegen Drogendealer: Polizei nimmt 23 Verdächtige fest 

+
35 Wohnungen wurden im Rahmen einer Großrazzia gegen Drogenhändler von der Polizei in Bonn durchgesucht.

Bei einer Großrazzia gegen Drogenhändler in Bonn wurden 35 Wohnungen durchgesucht und 23 Tatverdächtige festgenommen. Zwei Brüder stehen im Verdacht, den Drogenhandel maßgeblich organisiert zu haben.

Bonn - Mit einer Großrazzia sind rund 300 Polizisten am Dienstag im Raum Bonn gegen eine offenbar eng vernetzte Gruppe von Drogenhändlern vorgegangen. Bei der Durchsuchung von 35 Objekten - meist Wohnungen - wurden 23 Tatverdächtige festgenommen, wie die Ermittler mitteilten. Als mutmaßliche Haupttäter wurden zwei 25 und 31 Jahre alte Brüder aus dem Bonner Stadtteil Tannenbusch inhaftiert.

Mehrere Tausend Euro beschlagnahmt

Zu der kriminellen Gruppierung sollen insgesamt mehr als 30 Drogendealer gehören. Die Fahnder beschlagnahmten bei der Razzia rund 60.000 Euro Bargeld, außerdem stießen sie auf rund ein Kilogramm Marihuana, 75 Gramm Kokain und mehrere Flaschen Anabolika. Dem Schlag gegen die mutmaßlichen Drogenhändler waren umfangreiche verdeckte Ermittlungen vorangegangen.

afp

Kommentare