Emotionale Auftritte und Botschaften

Grammy Awards 2018 im Live-Ticker: Das waren die Highlights

+
Emotionale Performance von Kesha

Was für eine Show bei den 60. Grammy Awards 2018 in New York. Alle Infos zur Grammy-Nacht gibt es hier im Live-Ticker.

  • Der Grammy ist der wichtigste US-amerikanische Musikpreis und wird in diesem Jahr zum 60. Mal verliehen.
  • Die Grammy Awards 2018 fanden am 28. Januar um 16.30 Uhr (GMT-8) in New York statt. Moderator wird wie im vergangenen Jahr Comedian James Corden sein.
  • Die deutschen Elektro-Pioniere von Kraftwerk sind mit einem Grammy ausgezeichnet worden. Den begehrtesten Musikpreis der Welt bekam die Band am Sonntag in der Sparte "Bestes Dance/Elektronisches Album" verliehen.
  • Kendrick Lamar gewann fünf Awards, unter anderem den des besten Rap Albums. Bruno Mars gewann sogar sechs, unter anderem bekam er den Award für den Song des Jahres („That‘s What I Like“) und das Album des Jahres (“24k Magic“). Alessia Cara wurde als beste Newcomerin ausgezeichnet.
  • Besonders der Auftritt von Kesha sorgte für Aufsehen. Ganz in weiß performte sie mit diversen anderen weiblichen Künstlern den Song „Praying“. 
  • Kendrick Lamar sorgte für Erheiterung, als er nach der Überreichung des Awards für das beste Rap Album „Jay for president“ forderte. Gemeint war Kollege Jay-Z, der sich im Vorfeld mit Donald Trump einen Twitter-Streit lieferte.   

5.15 Uhr: So, das war‘s aus dem Madison Square Garden in New York. Die 60. Grammy‘s sind damit auf Vergangenheit. Was bleibt hängen? Bruno Mars und Kendrick Lamar rocken richtig - außerdem gab‘s sehr, sehr viel Emotionen, besonders beim Auftritt von Kesha. Und Jay-Z bekam zwar keinen Grammy, wurde aber als Präsidentschaftskandidat vorgeschlagen. In diesem Sinne: Einen guten Morgen! 

05.05 Uhr: 

05.01 Uhr: Es wird bald Zeit für das Album des Jahres. Aber zuvor treten noch Logic, Alessia Cara und Khalid auf die Bühne. Im Anschluss an "1-800-273-8255" kommt U2 auf die Bühne. Sie werden nun den Award überreichen... 

4.42 Uhr: Wir nähern uns hier langsam dem Ende. Nur noch eine Kategorie ist offen: Das Album des Jahres. Hier ein kurzer Überblick, bevor es ein letztes Mal ernst wird. 

Kendrick Lamar gewann bislang fünf Awards, unter anderem den des besten Rap Albums. Bruno Mars gewann vier, unter anderem wurde er den Award für den Song des Jahres („That‘s What I Like“) und Alessia Cara wurde als beste Newcomerin ausgezeichnet. Außerdem gewannen die Jungs von Kraftwerk in der Kategorie Bestes Dance/Elektronisches Album. 

4.37 Uhr: Und der Award für den Record of the Year geht an Bruno Mars mit „24k Magic“! Überreicht hat das Ganze Alicia Keys, selbst 15-fache Grammy-Gewinnerin. 

04.32 Uhr: Nun gab‘s gerade einen grandiose Performance von ZSA! Ach ja, Musik kann einfach so wunderbar sein. 

04.08 Uhr: Nun sieht man zwei Stars auf der Bühne, die man so jetzt noch nicht so oft zusammen gesehen hat: Elton John und... Miley Cirus. Klingt aber richtig gut.  

04.01 Uhr: Der Award für den Song of the Year geht an Bruno Mars mit „That‘s What I Like“!

03. 55 Uhr: Nur kurz zu Erklärung. Vor zwei Jahren war es Kesha von ihrem Label-Boss Dr. Luke verboten worden, bei den Grammy‘s aufzutreten - eben diesem Mann, dem sie vorwirft, er habe sie körperlich und sexuell belästigt (was er bis heute verneint). Daher nun auch diese Emotionen in diesem Song. An Keshas Seite standen eben unter anderem Cyndi Lauper und Camila Cabello.   

03.47 Uhr: „THE Moment oft the Night“ hatten wir zwar heute schon viele, aber das war eben auch tatsächlich ganz, ganz groß!  

03.40 Uhr: Gänsehaut. Abermals. Maren Morris, Brothers Osbourne und Eric Church performen gemeinsam „Tears in Heaven“ für die Opfer der Anschläge in Manchester, Las Vegas und weiterer Musik Live Events im vergangenen Jahr. Sehr schöne Aktion.   

03.26 Uhr: Der Grammy für das beste Schlager... ach, Quatsch, das beste Country-Album geht an Chris Stapleton. Taylor Swift bittet Loki um Hilfe. Ach nee, das ist ja auch schon wieder aus... 

03.18 Uhr: Zwischendurch hat auch Sting mal die Grammy-Bühne betreten und gemeinsam mit Shaggy abgerockt. Doch nun ist Rihanna am Start und bringt den Madison Square Garden fast zum explodieren. 

03.14 Uhr: Nun ist es gleich soweit, der Song des Jahres wieder bekannt gegeben. Nominiert sind „Despacito“, „4:44“, „Issues“, „1-800-273-8255“ und „That's What I Like“. Wenn Ihr Euch die Songs nochmal anhören wollt, müsst Ihr nur bis 23.58 Uhr runterscrollen. Cool, gäh?!  

03.11 Uhr: WOW! Das war gerade mega lässig. Bruno Mars mit einem prächtigen Farbenspiel auf der Bühne. Irgendwas zwischen 90er und krassem LSD-Rausch. Vielleicht auch beides. In jedem Fall unterhaltsam. 

02.55 Uhr: Ach ja, den Gänsehaut-Auftritt von P!nk wollen wir Euch natürlich auch nicht vorenthalten. 

02.49 Uhr: Grandioses Statement, Herr Lamar! Nachdem sich Jay-Z und US-Präsident Donald Trump via Twitter ein kleines Duell geliefert hatten, wo es um die Arbeitsplätze von farbigen US-Bürger ging, sagt Lamar bei verlassen des Pults zum Abschluss nur: „Jay for President!“ 

02.44 Uhr: Und Kendrick Lamar rockt weiter! Viel mehr, er rappt weiter. Also nicht aktuell, denn gerade wurde ihm der Grammy für das beste Rap Album verliehen. DAMN.

Donald Glover aka Childish Gambino bei den 60. Grammy‘s in New York.

02.41 Uhr: Die englischen Kollegen von der BBC philosophieren gerade über den Auftritt von Donald Glover aka Childish Gambino. Angeblich kommt er gerade vom Dreh des Han-Solo-Spin-Off, den er soeben abgedreht hat. Er spielte darin nämlich Lando Calrissisian (bitte nicht ernst nehmen).

02.34 Uhr: Wir fragen uns gerade, wie oft Fonsi seine Hit in diesem Jahr eigentlich schon performt hat. Geschätzte Angaben können im Kommentarbereich abgegeben werden. Irgendwas mit Limes strebt gegen Unendlich, oder so.    

02.21 Uhr: So! Jetzt gibt‘s ENDLICH oder LEIDER das Ohrwurm-Lied 2017. Luis Fonsi und Daddy Yankee stehen auf der Bühne. It‘s time for „Des-pa-cito...!“

02.17 Uhr: Zwischenzeitlich performte Lady Gaga übrigens mal wieder so überragend, dass wohl alle Anwesenden noch immer Gänsehaut haben dürften... 

02.16 Uhr: Und der Gewinner ist... ED SHEERAN!

02.10 Uhr: Als nächstes wird der Grammy für „Best Pop Solo Performance“ vergeben. Nominiert sind Kelly Clarkson, Kesha, Lady Gaga, P!nk und Ed Sheeran. Wir haben da ja so eine Ahnung...

02.01 Uhr: Den Award für den besten neuen Künstler erhält Alessia Cara! Khalid, Julia Michaels & Co.  gehen leer aus. Ebenso die hochgehandelte SZA. 

01.53 Uhr: Und der gute Kendrick legt zum Auftakt nicht nur auf der Bühne ein Feuerwerk hin, sondern räumt auch gleich mal ab. In der Kategorie Best Rap/Sung Performance gibt‘s für „Loyality.“ einen Grammy!  

01.41 Uhr: Zum Auftakt performen Kendrick Lamar und U2 gemeinsam seinen Hit „XXX“. Lässige Kiste! 

01.33 Uhr: Dafür haben wir ein paar Facts für Euch: Die "Star Wars"-Schauspielerin Carrie Fisher ist posthum mit einem Grammy geehrt worden. Den Preis bekam sie für ihr Hörbuch "The Princess Diarist".

01.31 Uhr: Wir würden Euch jetzt gerne von der Preisverleihung erzählen, aber leider funktioniert der Stream nicht wirklich... 

01.15 Uhr: 

  • Best Rap Performance: “HUMBLE.” — Kendrick Lamar 
  • Best Rap Song: “HUMBLE.” — Duckworth, Asheton Hogan & M. Williams II, songwriters (Kendrick Lamar) 

01.12 Uhr: 

  • Best R&B Performance: “That’s What I Like” — Bruno Mars
  • Best Traditional R&B Performance: “Redbone” — Childish Gambino
  • Best R&B Song: “That’s What I Like” — Christopher Brody Brown, James Fauntleroy, Philip Lawrence, Bruno Mars, Ray Charles McCullough II, Jeremy Reeves, Ray Romulus & Jonathan Yip, songwriters (Bruno Mars)

01.11 Uhr: 

  • Best Alternative Music Album: Sleep Well Beast — The National

01.09 Uhr: 

  • Best Rock Performance: “You Want It Darker” — Leonard Cohen
    Posthum mit einem Grammy ausgezeichnet wurde auch der Sänger, Songwriter und Dichter Leonard Cohen. Für sein Lied "You Want It Darker" gewann er den Preis für die beste Rock-Performance. Es ist der Titelsong von Cohens letztem Studioalbum. Der legendäre kanadische Rockpoet war im November im Alter von 82 Jahren gestorben.
  • Best Metal Performance: “Sultan’s Curse” — Mastodon
  • Best Rock Song: “Run” — Foo Fighters
  • Best Rock Album: A Deeper Understanding — The War On Drugs

01.07 Uhr: Kurze Unterbrechung hier bei der Vermeldung der Gewinner. Der Grund: Miss Cabello, die für ihr Kleid, ihre Haare und einfach alles heute im Netzt gefeiert wird. Wir haben uns auch verliebt und das nicht nur einmal!  

01.00 Uhr: Ein deutscher Gewinner! Kraftwerk wurde für sein Album „3-D The Catalogue“ in die Kategorie Best Dance/Electronic Album ausgezeichnet!

00.57 Uhr: Das beste Pop Duo/Group Performance geht an...  “Feel It Still” — Portugal. The Man!

00.55 Uhr: Der Preis für das beste Pop Vocal Album geht an „÷ (Divide)“ von Ed Sheeran. Mehr als zwei Frauen werden sich darüber nun freuen.

00.53 Uhr: Die ersten Grammy‘s wurden bereits verliehen, bevor die große Show dann auch gleich losgeht.

Hier gibt‘s gleich einen kleinen Überblick, über die wichtigsten Gewinner.  

00.40 Uhr: Äh, ok...

00.36 Uhr: Mei, wie süß! DJ Khalid zeigt sich mit seinem Söhnchen auf dem Roten Teppich in New York. Allerdings scheint‘s dem Kleinen eher nicht so zu gefallen.  

00.26 Uhr: Das Thema des Abends ist momentan tatsächlich Luis Fonsi und sein „Despacito“. Ob er von Anfang wusste, dass ein Song so ein großer Hit wird? „Ich dachte mir, dass es ein lässiges Ding wird. Es fühlte sich dann noch ein bisschen besser an, als Daddy Yankee mit dazu kam. Es war dann nochmal ein Stückchen cooler, als Justin Bieber es geremixed hat und am Ende wurde es so ein gigantisches Teil.“ Hätten wir das auch geklärt. 

00.24 Uhr: Oh, fast hätten wir unser „Nipplegate“ hier gehabt. Camilla Cabello, das ehemalige „Fifth Harmony“-Mitglied rückt hier ein bisschen was zurecht.

00.17 Uhr: Langsam aber sicher treffen auf dem roten Teppich auch die Nominierten ein. Aktuell gibtKhalid (der mit “1-800-273-8255” nominiert ist) ein nettes Interview. Er freut sich ungemein hier zu sein, er freut sich ungemein, alle Leute hier zu sehen und alle Leute, die hier sind, haben es auch verdient. Ein bisschen mehr Liebe auf der Welt tut ja immer gut. 

00.11 Uhr: Natürlich sind die Verleihungen der Grammy‘s auch immer ein Sehen und Gesehen werden. Wen überrascht‘s? Gut, sind wir ehrlich: Eigentlich geht es ausschließlich darum. Daher tragen die Protagonisten auf dem Red Carpet auch immer wieder interessante Fummel.   

Lady Gaga in einem - nennen wir es Kleid in Schwarz.

00.02 Uhr: Schaut an, die Gaga ist auch hier! Mal gespannt, was Madame heute so zeigt.

23.59 Uhr: Luis Fonsi war gerade auf dem roten Teppich im Interview. Er ist wohl die Überraschung im letzten Jahr. Wer hätte denn damit gerechnet, dass mal ein Latin-Song so ein fettes Ding wird. 

„Despacito“ hatte gefühlt jeder Mensch im Sommer 2017 im Ohr.  Der Puerto Ricaner zeigt sich beeindruckt vom Erfolg und möchte nun am Erfolg von „Despacito“ anknüpfen. Wird sind ja mal gespannt...  

23.28 Uhr: Song Of The Year (Song des Jahres): 

  • “Despacito” — Ramón Ayala, Justin Bieber, Jason “Poo Bear” Boyd, Erika Ender, Luis Fonsi & Marty James Garton, songwriters (Luis Fonsi & Daddy Yankee Featuring Justin Bieber) 
  • “4:44” — Shawn Carter & Dion Wilson, songwriters (Jay-Z) 
  • “Issues” — Benny Blanco, Mikkel Storleer Eriksen, Tor Erik Hermansen, Julia Michaels & Justin Drew Tranter, songwriters (Julia Michaels) 
  • “1-800-273-8255” — Alessia Caracciolo, Sir Robert Bryson Hall II, Arjun Ivatury & Khalid Robinson, songwriters (Logic Featuring Alessia Cara & Khalid)
  • “That’s What I Like” — Christopher Brody Brown, James Fauntleroy, Philip Lawrence, Bruno Mars, Ray Charles McCullough II, Jeremy Reeves, Ray Romulus & Jonathan Yip, songwriters (Bruno Mars)

23.20 Uhr: Album Of The Year (Album des Jahres): 

  • „Awaken, My Love!” — Childish Gambino 
  • „4:44“ — Jay-Z 
  • „DAMN.“ — Kendrick Lamar 
  • „Melodrama“ — Lorde 
  • „24K Magic“ — Bruno Mars

23.19 Uhr: Record Of The Year (Single des Jahres): 

  • “Redbone” — Childish Gambino 
  • “Despacito” — Luis Fonsi & Daddy Yankee Featuring Justin Bieber 
  • “The Story Of O.J.” — Jay-Z 
  • “HUMBLE.” — Kendrick Lamar 
  • “24K Magic” — Bruno Mars

23.16 Uhr: Guten Abend, Freunde der Sonne - oder eher des Mondes. In gut einer Stunde starten in New York die 60. Verleihung der Grammy‘s. Als kleine Einstimmung geben wir Euch erstmal einen Überblick über die wichtigsten Nominierungen. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Grammy-Verleihung 2018. Wer räumt heute Nacht so richtig ab? Kandidaten dafür gibt es so einige. Bei uns verpassen Sie nichts.

Grammys 2018: Nach 15 Jahren wieder in New York

Die 60. Verleihung der Grammy Awards findet am 28. Januar um 16.30 (GMT-8) im Madison Square Garden in New York statt. Damit wechselt die Veranstaltung nach 15 Jahren wieder ihren Austragungsort. Seit 2004 wurden die Grammys jedes Jahr in Los Angeles verliehen, so auch in 2017. Die Preisverleihung wird vom amerikanischen Sender CBS ausgestrahlt. Lesen Sie hier alles über Live-Stream und Übertragung der Grammy Awards 2018.

Grammys 2018 im Zeichen des Hip Hop

Am 28. November 2017 wurden die Nominierungen für die diesjährige Grammy-Verleihung bekannt gegeben. Es werden Trophäen in insgesamt 84 Kategorien vergeben.

Nachdem Beyonce im vergangenen Jahr mit den meisten Nominierungen glänzte und mit Adele konkurrierte, holt sie ihr Ehemann Jay-Z jetzt ein. Der Rapper ist acht Mal nominiert, unter anderem in der heiß begehrten Kategorie „Album des Jahres“. Dicht auf seinen Fersen ist Rapper Kendrick Lamar mit sieben Nominierungen. Ebenfalls in der Hip-Hop-Szene tätig und fünffach nominiert sind Soul-Sängerin SZA und Khalid sowie Childish Gambino und Produzent No I.D.

Show-Einlagen von Lady Gaga, Pink und Co.

Auch wenn der Hip Hop in diesem Jahr stark dominiert, gibt es unter den Nominierungen ebenso Favoriten aus anderen Genres. Bruno Mars hat bei der diesjährigen Verleihung die Chance auf sechs Grammy Awards. Favorit für das „Lied des Jahres“ ist der Sommerhit „Despacito“ von Luis Fonsi, Daddy Yankee und Justin Bieber.

Bei der Grammy-Verleihung 2017 begeisterten vor allem Adele und Beyonce mit ihren Auftritten. Für Show-Einlagen ist in diesem Jahr auch wieder gut gesorgt. Am Mikrofon werden Stars wie Lady Gaga, Pink, Rihanna und Bruno Mars stehen.

fs

Kommentare