Ermittlungen laufen mit Hochdruck 

Gefesseltes Mädchen am Wartberg: Endlich neue Erkenntnisse der Polizei

Nach der mysteriösen Entdeckung einer gefesselten Elfjährigen am Wartberg hat die Polizei nun neue Erkenntnisse vorzuweisen. 

Heilbronn - Vor einer Woche wurde ein elfjähriges Mädchen um 19 Uhr am Wartberg gefunden - gefesselt mit einem Plastiktütenteil. Noch immer ist unklar, wie es dorthin gelangt ist, denn aufgrund der anhaltenden Erinnerungslücken des Mädchens ist die Polizei bei der Spurensuche nun komplett auf sich gestellt. 

Die letzte Erinnerung des Mädchens ist womöglich wertvoll

Trotzdem hat sie bereits ein paar erste Fortschritte zu verzeichnen: Es ist mittlerweile klar, dass die Elfjährige auf direktem Wege von einem Discounter zum Wartberg-Gelände gelangt sein muss, weil sie sich daran erinnert, um 14 Uhr einen Pudding gekauft zu haben (es handelt sich hierbei um ihre letzte Erinnerung). 

Ein Personenspürhund hat nach dieser Feststellung sogleich die Spur des Mädchens zurückverfolgt. Anschließend galt die Vermutung, dass sich die Elfjährige auf ihrem Weg vom Discounter bis zum Auffindeort zwischenzeitlich nicht woanders aufgehalten haben konnte, als bestätigt. Weitere detaillierte Erkenntnisse sowie persönliche Stellungnahmen der Polizei finden Sie auf echo24.de.* 

sl

* echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Kommentare