Fünf Zentimeter lange Stahlnägel

Mit Nägeln beschossen: Drohne greift Menschen an

Zunächst kreiste die Drohne über das Grundstück eines 44-Jährigen aus Thüringen. Dann feuerte das Fluggerät lange Stahlnägel auf ihn und seine Mutter ab. 

Gebesee - Eine ferngelenkte Drohne soll in Gebesee in Thüringen Menschen mit Nägeln beschossen haben. Das teilte die Polizei in Erfurt am Donnerstag unter Verweis auf die Angaben eines 44-Jährigen mit, der die Beamten tags zuvor über den Fall informiert hatte. Demnach attackierte die Drohne ihn und seine Mutter.

Zunächst kreiste das Fluggerät den Angaben zufolge über seinen Grundstück, dann habe es aus einer Entfernung von etwa 20 Metern Nägel auf ihn abgefeuert. Diese verfehlten aber ihr Ziel.

Eindeutige Beweisstücke: Fünf Zentimeter lange Stahlnägel 

Vor Ort fanden die alarmierten Beamten mehrere fünf Zentimeter lange Stahlnägel, die sie zur Beweiszwecken beschlagnahmten. Auch Nachbarn beobachten laut Polizei die Drohne.

Die Polizei bat im Rahmen ihrer Ermittlungen um Mithilfe der Bevölkerung. Auch mögliche weitere Opfer von Angriffen sollten sich melden.

Lesen Sie auch: 

Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Markus Scholz (Symbolbild)

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.