Polizei Fulda ermittelt

Mitfahrer lassen  Sterbenden zurück: Mysteriöser Unfall gibt Polizei Rätsel auf - Wer saß am Steuer? 

+
Auf der Straße zwischen Großenlüder und Müs ist der Unfall am Samstagabend passiert.

Ein Unfall bei Fulda gibt der Polizei Rätsel auf: Ein Schwerverletzter wurde neben dem Unfallwagen gefunden - er starb noch in der Nacht. Von seinen Mitfahrern fehlt jede Spur.

Alarmiert wurden die Rettungskräfte am Samstagabend gegen 20.25 Uhr, als eine der Polizei namentlich bekannte Person meldete, dass ein Fahrzeug zwischen Großenlüder und Mus im Landkreis Fulda auf einer Wiese liegt und ein Söhnen zu hören sei. Eine Funkstreife der Polizeistation Fulda fand vor Ort eine schwerverletzte männliche Person sitzend auf der Wiese vor.

In unmittelbarer Nähe zu dem Verletzten stand ein Wagen auf der Wiese, der starke Unfallspuren aufwies. Die schwer verletzte Person war offensichtlich in den Unfall verwickelt, war jedoch nicht ansprechbar und konnte so den Beamten keine Auskunft geben. Der Mann starb im Laufe der Nacht im Klinikum Fulda. 

Zeugenhinweis: Es saßen mehrere Personen in dem Wagen - sie flüchteten zu Fuß

Durch Hinweise und Befragung weiterer Zeugen kam der Verdacht auf, dass das verunfallte Fahrzeug mit mehreren Personen besetzt war, als es aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam, sich mehrfach überschlug und auf der angrenzenden Wiese zum Stehen kam.

Die weiteren Fahrzeuginsassen entfernten sich zu Fuß von der Unfallstelle in Richtung Bad Salzschlirf und ließen den Schwerstverletzten hilflos an der Unfallstelle zurück. 

Polizei hat einen der mutmaßlichen Mitfahrer sowie die Schwester des Verstorbenen ermittelt

Durch intensive Folgeermittlungen konnte ein mutmaßlicher Fahrzeuginsasse sowie die Schwester des Verstorbenen ermittelt werden. Wer das Fahrzeug tatsächlich gelenkt hat, steht bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Kommentare