Dachgeschoss brannte lichterloh

Bewohner rettet Kind aus Flammenhölle - für Schwester kommt jede Hilfe zu spät

+
Ein fünfjähriges Mädchen ist bei einem Hausbrand ums Leben gekommen.

Als ein Einfamilienhaus Feuer fängt, reagiert ein Bewohner blitzschnell und rettet ein zweijähriges Mädchen aus dem Bett. Für ihre Schwester kommt jede Hilfe zu spät.

Böel - Beim Brand eines Einfamilienhaus ist in Böel in Schleswig-Holstein ein fünfjähriges Mädchen ums Leben gekommen. Aus zunächst unklarer Ursache geriet am Sonntagabend das Dachgeschoss des Hauses in Brand, wie die Polizei in Flensburg am Montag mitteilte.

Einem 58-jährigen Hausbewohner gelang es demnach noch, ein knapp zweijähriges Mädchen aus seinem Bett zu retten.

Lesen Sie dazu auch: Ein Toter und 13 Verletzte bei Feuer in Mehrfamilienhaus

Fünfjähriges Mädchen hat keine Chance

Die fünfjährige Schwester wurde kurz darauf von der Feuerwehr durch ein Fenster geborgen. Die Rettungskräfte versuchten vergeblich, das Kind wiederzubeleben.

Das Kleinkind, die Großeltern und die Mutter der Mädchen kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei in Schleswig übernahm die weiteren Ermittlungen.

AFP

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.