Entdeckung des Kepler-Weltraumteleskops

Aliens entdeckt? NASA kündigt große Enthüllung am Donnerstag an

Entdeckung des Kepler-Weltraumteleskops: Hat die NASA endlich Aliens entdeckt? Die Weltraumbehörde kündigt für Donnerstag eine große Enthüllung an.

Washington - Die Spannung ist für Fans der Raumfahrt kaum mehr zu ertragen: Am 14.Dezember wird die US-Raumfahrtbehörde NASA per Livestream eine große Entdeckung der Öffentlichkeit präsentieren: Das Weltraumteleskop Kepler hat in den unendlichen Weiten des Weltraums etwas gefunden - nur was? 

Die NASA hat bereits eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der es bisher nur spärliche Informationen zur Entdeckung gibt. So viel sei verraten: Die NASA hat sich Googles künstliche Intelligenz zunutze gemacht. Gelang damit ein Fund, der die Menschheit für immer verändern wird? Zumindest im Netz überschlagen sich deswegen die Spekulationen. Viele Interessierte der US-Raumfahrt hoffen auf eine Entdeckung einer neuen Lebensart - Stichwort Aliens. Doch was die Forscher Dank der Google-Technologie wirklich entdeckt haben, wird erst am Donnerstag bekannt gegeben. 

Durch die Pressekonferenz werden die Nasa-Wissenschaftler Dr. Paul Hertz, Christopher Shallue, Andrew Vanderburg und Jessie Dotson führen. 

Das ist das Kepler-Teleskop der NASA

Das von der NASA als „Planetenjäger“ bezeichnete Weltraumteleskop Kepler wurde 2009 gestartet. Mission: Neue Planeten außerhalb unseres Sonnensystems finden. Seit seinem Start entdeckte das Weltraum-Teleskop Tausende von extrasolaren Planeten. In der NASA-Mitteilung zum Livestream am Donnerstag schreiben die Foscher: „Dank Keplers Schatzgrube an Entdeckungen wissen Astronomen heute, dass mindestens ein Planet jeden Stern im Himmel umkreisen könnte.“ Im vergangenen Juni teilte die NASA mit, dass „Kepler“ zehn erdähnliche Planeten entdeckt hat, die Voraussetzungen für Leben bieten.

Erst am Dienstag beschäftigte sich auch US-Präsident Donald Trump intensiv mit der NASA: Er legte mit seiner Unterschrift das Fundament für eine Mars-Mission. 

Matthias Kernstock

Video: Trump will Astronauten zum Mars und Mond schicken

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © NASA

Kommentare