Er musste umgehend operiert werden

Eltern entdeckten Projektil im Nacken: Unbekannter schießt auf spielende Kinder - Junge (10) wird schwer verletzt 

Beim Spielen wurde ein Junge von einem Unbekannten mit einem Luftgewehr angeschossen. (Symbolbild)
+
Beim Spielen wurde ein Junge von einem Unbekannten mit einem Luftgewehr angeschossen. (Symbolbild)

Ein Unbekannter hat in Eisleben (Sachsen-Anhalt) einen Zehnjährigen mit einem Luftgewehr angeschossen. Das Projektil traf den Jungen im Nacken. Nun ermittelt die Polizei.

  • Ein zehnjähriger Junge ist in Eisleben in Sachsen-Anhalt von einem Unbekannten mit einem Luftgewehr angeschossen worden. 
  • Das Projektil traf ihn im Nacken und hat ihn schwer verletzt. Das Kind musste daraufhin im Krankenhaus operiert werden.
  • Nun ermittelt die Polizei.

Eisleben - Mit einem Luftgewehr hat ein Unbekannter in Sachsen-Anhalt auf Kinder geschossen und dabei einen Zehnjährigen im Nacken getroffen. Nach dem Angriff in Eisleben sei dem Jungen am Samstagnachmittag im Krankenhaus ein Projektil aus dem Nacken operiert worden, teilte ein Polizeisprecher an diesem Sonntag (28. Juni) mit. Der Junge werde nun stationär behandelt, es habe aber keine Lebensgefahr bestanden. Zuvor hatte die Mitteldeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe darüber berichtet.

Eisleben/Sachsen-Anhalt: Zehnjähriger wird beim Spielen angeschossen - Projektil trifft ihn im Nacken

Laut den Angaben der Polizei hatte der Junge am Samstag mit anderen Kindern gespielt, als es plötzlich einen Knall gab. Daraufhin habe der Junge starke Schmerzen im Nacken gespürt und sei nach Hause gelaufen. Die Eltern sahen etwas im Nacken des Jungen stecken und brachten ihn in ein Krankenhaus, wo das Luftgewehrgeschoss dann umgehend entfernt wurde.

Am Sonntagvormittag gab es der Polizei zufolge noch keine Hinweise auf den Schützen. Der Tatort wurde am Samstag abgesucht. Nun ermitteln die Beamten wegen gefährlicher Körperverletzung.

Körperverletzungen und Schüsse auch in Weilheim, Gevelsberg und im österreichischen Salzburg

Auch in Weilheim in Oberbayern ermittelt die Polizei derzeit wegen Körperverletzung. An einem See in der Region sollen Jugendliche einen Mann erst mit einer Taucherbrille beworfen haben und danach gewalttätig geworden sein*. 

Im nordrhein-westfälischen Gevelsberg ist vor wenigen Wochen eine Polizeikontrolle eskaliert. Es kam zu einem Schusswechsel, anschließend flüchtet der Täter. Nach mehrstündiger Fahndung erfolgte die Festnahme - doch dann geriet die Situation erneut außer Kontrolle.

Im österreichischen Salzburg sind vor wenigen Tagen Schüsse gefallen. Ein Tatverdächtiger entriss offenbar einem der gerufenen Polizisten die Dienstwaffe und es kam zu einer Schießerei. Weitere Informationen dazu erfahren Sie im nachfolgenden Video.(dpa/cia) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare