Kriminalpolizei ermittelt

Ehepaar stirbt bei Wohnhausbrand in Hessen

Volkmarsen - Ein Ehepaar ist bei einem Wohnhausbrand in Nordhessen ums Leben gekommen. Die Brandursache blieb zunächst offen.

Beim Brand eines Fachwerkhauses im hessischen Volkmarsen-Hörle ist ein Rentner-Ehepaar ums Leben gekommen. Das Feuer war in der Nacht zum Montag aus bislang ungeklärter Ursache ausgebrochen, wie die Polizei in Kassel mitteilte. Ein 75-jähriger Bewohner versuchte noch, sich durch einen Sprung aus einem Fenster zu retten. Trotz schneller ärztlicher Hilfe starb der verletzte Mann kurz darauf im Krankenhaus.

Seine zunächst vermisste 70-jährige Ehefrau wurde am Morgen von den Rettungskräften tot im Schlafzimmer gefunden. Insgesamt waren rund 80 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Kriminalpolizei ermittelt.

51-Jähriger stirbt bei Brand im südhessischen Beerfelden

Auch im südhessischen Beerfelden brannte ein Mehrfamilienhaus. Ein 51-jähriger Mann kam ums Leben, vier weitere Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen, wie die Polizei am Montag in Darmstadt mitteilte. Einer der Verletzten wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Insgesamt mussten wegen des Feuers 38 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Das Haus in Beerfelden ist unbewohnbar. Die Bewohner wurden vorerst in einer Notunterkunft untergebracht. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare