Rowdy-Fahrzeug fängt Feuer

Er verletzte einen Mopedfahrer lebensgefährlich: Betrunkener Unfallverursacher flüchtet

Ein betrunkener Autofahrer hat in Dresden einen Mopedfahrer angefahren, lebensgefährlich verletzt und ist dann vom Unfallort geflüchtet.

Dresden - Mit hoher Geschwindigkeit sei der Autofahrer am Sonntagabend auf das vorausfahrenden Moped aufgefahren, teilte die Polizei am Montag mit. Der 45 Jahre alte Mopedfahrer blieb mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Straße liegen. Während der Flucht des Autofahrers geriet der Wagen des 31-Jährigen in Brand und die Polizei konnte ihn festnehmen. Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von 1,54 Promille gemessen. Außerdem hatte er keinen Führerschein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Ingo Wagner (Symbolbild)

Kommentare