Das Geld war weg

Kuriose Abzocke in Dortmund: Mann muss dringend zu Pizzeria am Gardasee – und erbeutet 400 Euro

Dieser Parkplatz an der Leostraße in Dortmund-Hombruch wurde Tatort eines Trickbetrugs.
+
Dieser Parkplatz an der Leostraße in Dortmund-Hombruch wurde Tatort eines Trickbetrugs.

Ein SUV-Fahrer hat in Dortmund mehrere hundert Euro erbeutet, indem er eine Notlage vortäuschte. Er müsse schnell zum Gardasee und seinen Eltern helfen.

Ein Mann gab auf einem Parkplatz im Süden Dortmunds vor, "ganz dringend" zu einer Pizzeria am Gardasee zu müssen. Mehrere hundert Euro bräuchte er für die Reise. Ein Passant glaubte ihm, berichtet RUHR24.de*.

Der trickdieberische SUV-Fahrer wollte dem Passanten zunächst teure Gegenstände im Wert von 4400 Euro schenken. Anschließend sprach der Mann mit italienischem Akzent davon, seinen Eltern am Gardasee in einer Pizzeria helfen* zu müssen. Dafür bräuchte er 400 Euro.

Der Passant glaubte ihm und gab ihm das Geld. Die Polizei Dortmund warnt nun vor der fiesen Auto-Masche und hat eine Bitte: Betrugsopfer sollen umgehend Anzeige bei der Polizei stellen oder den Notruf unter der 110 wählen, wenn sie auf eine ähnliche oder die gleiche Weise von einem Autofahrer angesprochen werden. (

alle Nachrichten aus Dortmund bei RUHR24

*)

*RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare