Ohweia! 

Frau will Anzeige erstatten - doch es nimmt ein völlig unerwartetes Ende

+
Die Frau ist ihrer eigenen Strafverfolgung in die Arme gerannt.

Eine Frau erscheint auf der Polizeiwache, um Anzeige zu erstatten - doch plötzlich gerät sie ins Visier der Beamten.

Dillenburg - Der Besuch auf der Polizeiwache nahm für eine 53-Jährige am Dienstag ein unschönes Ende. Eigentlich wollte die Frau selbst Anzeige erstatten - jetzt hat sie selbst mehrere am Hals. Über den Vorfall aus Hessen berichtet extratipp.com*.

Hessin fährt mit Ford vor Wache bei Dillenburg - das geht übel aus

Aber der Reihe nach: Vergangenen Dienstagabend fuhr eine 53-jährige Frau mit ihrem Ford zur Polizeistation in Herborn, ca. 31 Kilometer von Dillenburg entfernt. Gegen 22 Uhr kam die Ford-Fahrerin an der Wache in der Friedrich-Birkendahl-Straße an. Den Beamten vor Ort sagte sie, sie wolle Anzeige erstatten - das nahm aber ein unerwartetes Ende für die Frau: Als die Polizisten nämlich ihre Personalien überprüften, stellte sich heraus, dass die 53-Jährige aus Hessen bereits seit 2014 keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Das teilt die Polizei am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit.

Dillenburg: Polizei erstattet gleich mehrere Anzeigen gegen Hessin 

Die Frau räumte daraufhin ein, dass sie vor ihrem Besuch auf der Wache Cannabis konsumierte. Die Ermittler aus Herborn bei Dillenburg durchsuchten anschließend ihre Kleidung und fanden vier Ecstasy-Tabletten sowie eine geringe Menge an Amphetamin. Ein Arzt vor Ort führte eine Blutentnahme durch, die Drogen wurden sichergestellt. Auf die Frau kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis sowie wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln. Gerade staunen die Leser über diese Meldung: Fulda: Polizei stoppt Lkw - Blick auf Ladung entsetzt sogar erfahrene Beamte, wie extratipp.com* berichtet.

Drama in Dillenburg: Vater stürzt Sohn und sich von Brücke - Mutter liest Abschiedsbrief bei Facebook, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare