Auto wickelt sich um Baum

Schrecklicher Unfall kurz vor Weihnachten: Junge Familie fast ausgelöscht

+
Zu einem tragischen kam es bei Stinstedt, Landkreis Cuxhaven, Niedersachsen - kurz vor Weihnachten wurde eine junge Familie fast ausgelöscht.

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich bei Cuxhaven. Eine junge Familie wurde bei dem tragischen Unglück beinahe komplett ausgelöscht - und das kurz vor Weihnachten.

Cuxhaven - Zu einem tragischen Unfall kam es am Samstag, 22. Dezember, gegen 13 Uhr auf der Landstraße 116 zwischen Mittelstenahe und Moorausmoor
bei Stinstedt, Landkreis Cuxhaven. Wie nordbuzz.de* berichtet, wickelte sich bei dem Unglück der Opel einer jungen Familie regelrecht um einen Baum.

Schrecklicher Unfall auf L116 bei Cuxhaven kurz vor Weihnachten: Opel der jungen Familie prallt gegen Baum

Nach Angaben der Polizei kam der Opel der Familie aus bislang unbekannten Gründen im Bereich einer Kurve nach rechts von der regennassen Fahrbahn ab, wo der Wagen dann frontal gegen einen Straßenbaum prallte.

Schrecklicher Unfall auf L116 bei Cuxhaven kurz vor Weihnachten: Vater und Sohn sterben im zerstörten Opel

Der Kleinwagen wurde komplett deformiert

Bei dem Aufprall wickelte sich sich der Opel regelrecht um den Baum, wobei der Kleinwagen komplett zerstört wurde. Für den 24 Jahre alten Fahrer und Familien-Vater und seinen zweijährigen Sohn kam jede Hilfe zu spät. Die beiden verstarben noch am Unfallort. 

Schrecklicher Unfall auf L116 bei Cuxhaven kurz vor Weihnachten: Mutter überlebt schwer verletzt

Ersthelfer und Polizeibeamte konnten die 21 Jahre alte Mutter, die auf dem Beifahrersitz des Opels saß, aus dem Wrack des Kleinwagens zu befreien. Mit schweren Verletzungen wurde die junge Frau ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr hatte große Probleme Vater und Sohn aus dem erheblich deformierten Auto zu bergen. Die Landesstraße 116 wurde für drei Stunden gesperrt.

Schrecklicher Unfall auf L116 bei Cuxhaven kurz vor Weihnachten: War das schlechte Wetter Schuld?

Als Unfallursache können die schwierigen Straßenverhältnisse nicht ausgeschlossen werden

Zwar ist die genaue Unfallursache noch nicht geklärt, kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass aufgrund des starken Regens die schwierigen Straßenverhältnisse eine Rolle gespielt haben könnten.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Zwei Männer brachen zu einem Nacht-Angel-Ausflug an einem Seitenarm des Mittellandkanals in Vechelde bei Braunschweig auf. Für einen der beiden Angler endete die Unternehmung tödlich.

Zu einem Horror-Unfall kam es auf der A30 bei Osnabrück, als ein Mini in einen verunfallten Audi krachte - die Autobahn musste über zwei Stunden gesperrt werden.

Nach einem versuchten Mord hat die Polizei einen 18-jährigen Tatverdächtigen ermittelt und festgenommen. Er handelte möglicherweise heimtückisch und aus Habgier, als er einem 4-Jährigen schwere Kopfverletzungen zufügte.

Auf der A1 bei Bremen krachte ein Paket-Laster am späten Mittwochabend in ein Stau-Ende. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Zeugen beobachteten am Dienstag zwei Jugendliche, wie diese in einem Einkaufszentrum in Bremen mit Pistolen hantierten. Die Polizei rückte mit zahlreichen Kräften an.

Auf der Autobahn A1 ereignet sich am Dienstag ebenfalls ein schlimmer Unfall - und wieder einmal sind es Gaffer, deren Verhalten wirklich sprachlos macht.

Nach einem Kampf zweier nicht angeleinter Hunde, sind deren Besitzer in Streit geraten. Die Situation eskalierte, als die Frau auf den Mann zuraste und ihn auf die Motorhaube nahm.

Die Polizei macht eine unglaubliche Entdeckung bei Tramper auf dem Seitenstreifen der A28 bei Oldenburg.

Kommentare