Angriff in Bremen

Streit vor Bahnhof eskaliert - Messerstecherei nimmt blutiges Ende

+
Bremen: Im Drogenmilieu am Bahnhof ist es am Montag zu einer Messerstecherei gekommen.

Messer-Attacke im Drogenmilieu: Ein Streit zwischen zwei Männern ist derart eskaliert, dass beide nach der Messer-Attacke mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus mussten.

  • In Bremen gab es eine brutale Messerstecherei vor dem Bahnhof
  • Die Tat ereignete sich im Drogenmilieu
  • Ein Streit zwischen zwei Männern eskalierte
  • Die Polizei Bremen sucht Zeugen des Überfalls

Bremen - Am Montagabend, 28. Januar, so berichtet nordbuzz.de*, gerieten zwei Männer aus dem Drogenmilieu in Bremen am Breitenweg vorm Bahnhof in einen Streit. Und die Situation eskalierte gegen 18.50 Uhr komplett, als es zur Messerstecherei vor dem bahnhof in Bremen gekommen war. In Bremen ereignete sich auch ein Unfall, als ein Autofahrer im Drogen-Rausch die Kontrolle verlor. Ein Stützpfosten schoss durch die Scheibe des VW Tiguan. Auch ein Fall mit Gaffern in Bremen erschütterte die Polizei nach einem Unfall.

Bremen: Messerstecherei am Breitenweg

Zurück zur Messerstecherei in Bremen: Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Bremen kam es zwischen den 24 und 50 Jahre alten Männern, die dem Drogenmilieu zuzuordnen sind, zu einem Streit. Über einen möglichen Grund machten die Beamten keine Angaben. Im Verlauf der Auseinandersetzung zog der 24-Jährige plötzlich ein Messer und stach damit zweimal auf den Oberkörper seines Gegenübers ein.

Dieser wehrte den Angriff ab, ergriff das Messer und stach ebenfalls auf seinen Kontrahenten ein. Anschließend flüchtete der 50-Jährige in einen nahegelegenen Kiosk, von wo aus die Polizei Bremen alarmiert wurde. In Bremen gab es im November 2018 einen fiesen Überfall, bei dem zwei Männer in eine Falle gelockt wurden.

Bremen: Polizei ermittelt gegen Männer aus Drogenmilieu nach Messerstecherei

Zurück zum aktuellen Fall: Beide Männer sowie das Messer konnten durch die eintreffenden Polizeikräfte in Tatortnähe am Breitenweg in Bremen angetroffen werden. Die Kontrahenten erlitten bei der Auseinandersetzung schwere Verletzungen und mussten stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Lebensgefahr bestand allerdings nicht.

Polizei Bremen sucht Zeugen nach Messerstecherei am Breitenweg

Die Kriminalpolizei Bremen hat nach der Messerstecherei die Ermittlungen aufgenommen. Gegen die 24 und 50 Jahre alten Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Zeugen, die gegen 18.50 Uhr am Breitenweg in Bremen etwas beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0421/362-3888 zu melden.

Zu zwei weiteren schrecklichen Vorfällen ist es auch in Bremen gekommen. Zwei Männer zeigten am Bahnhof in Bremen den Hitlergruß, wie nordbuzz.de* berichtet.

Indes entführten zwei Männer in Bremen einen 21-Jährigen und folterten ihn aus Rache im Keller, wie nordbuzz.de berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Bremen und Niedersachsen

Aus bisher ungeklärten Gründen hat ein Mann in einem Bus in Bremen-Vegesack nach einem Streit eine Frau angegriffen und ihr mit einem Stift ins Auge gestochen.

Schock in der Disco! Gleich drei Frauen fehlt an den Party-Abend vom Wochenende jegliche Erinnerung, jetzt haben sei einen schlimmen Verdacht geäußert.

Polizei kontrolliert Mercedes, BMW und VW - Beamte handeln wegen Tuning-Details sofort.

Kommentare