Schrecklicher Vorfall in Birmingham

Niemand öffnete ihm die Tür: Junge muss Nacht draußen verbringen - und stirbt

Er wollte nach dem Spielen einfach nur heim - doch die Tür seines Zuhauses blieb für Hakeem geschlossen. Jetzt ist der Siebenjährige tot.

Birmingham - Diese Geschichte macht einfach nur sprachlos: Der kleine Hakeem H. (7) aus Birmingham kam vergangenen Samstag vom Spielen heim, doch anstatt sich in den eigenen vier Wänden wieder aufwärmen zu können, blieb die Haustür verschlossen - und Hakeem im Freien. Bei Temperaturen nahe des Gefrierpunkts. Niemand öffnete ihm - weder seine Mutter, noch sein Onkel. Bei ihnen lebte der Siebenjährige. Hakeem sollte diese Nacht nicht überleben.

Über den tragischen Vorfall schrieb zuerst die Birmingham Mail. Dem Bericht nach war der leblose Körper des Jungen um 7.30 Uhr am nächsten Tag vor der Haustür entdeckt worden. Jede Hilfe kam für den Schüler aber zu spät: Offenbar hatte der Junge einen Herzstillstand erlitten, höchstwahrscheinlich wegen starker Unterkühlung. „Traurigerweise konnten wir nichts mehr tun, um das Leben des Kindes zu retten, es wurde noch vor Ort für tot erklärt“, zitiert das Blatt den Rettungsdienst.

„Hakeem wird uns allen sehr fehlen“

Offen ist noch, weshalb der Junge nicht ins Haus kam. Bei seiner Mutter (35) und seinem Onkel (56) klickten vorübergehend die Handschellen, wie ein Polizeisprecher bestätigte. „Ein Mann und eine Frau wurden unter dem Verdacht der vorsätzlichen Misshandlung festgenommen.“ Mittlerweile sollen aber beide wieder auf freiem Fuß sein. 

Hakeems Tante Aurora K. sagte laut mehrerer Medien: „Er hatte eine strahlende Zukunft. Er war so ein süßer Junge und sehr verspielt. Sein Tod hat unsere Familie auseinander gerissen. Sein Vater ist am Boden zerstört.“

Und auch an der Schule, die der Junge besuchte, herrscht große Trauer. „Hakeem war ein wunderbarer Junge, ein guter Freund mit einem tollen Sinn für Humor und einem ansteckenden Lachen“, sagte die Schulleiterin Julie Wright. „Unsere Liebe zu ihm wird immer erstrahlen. Hakeem wird uns allen sehr fehlen.“

Ein unfassbarer Vorfall spielte sich vor wenigen Wochen auch in den USA ab. Dort wollte eine 150 Kilo schwere Frau ihre Nichte bestrafen und setzte sich deshalb mehrere Minuten lang auf das Kind. Das Mädchen überlebte die Bestrafung nicht.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare