Bilder: Trauer um die Toten der Loveparade

1 von 31
Die Trauer manifestiert sich auf vielerlei Art: Am Unglückort, dem etwa 100 Meter langen Tunnel, hat jemand ein Kreuz und einen Grabstein aus Eis aufgestellt.
2 von 31
Um das Kunstwerk herum wächst ein Meer aus Kerzen und Blumen.
3 von 31
Noch in der Nacht nach der Massenpanik kamen die ersten Trauernden, um Kerzen aufzustellen.
4 von 31
Inmitten der Lichter findet man immer wieder persönliche Botschaften.
5 von 31
Inmitten der Lichter findet man immer wieder persönliche Botschaften.
6 von 31
Inmitten der Lichter findet man immer wieder persönliche Botschaften.
7 von 31
Auch die Wut und der Zorn der Trauernden findet Platz auf Plakaten zwischen Blumen und Kerzen.
8 von 31
Für viele ist der Tunnel Ort für persönliche Trauer und kurzes Innehalten.

Duisburg - Am Tag nach der Massenpanik mit 19 Toten auf der Loveparade sind viele immer noch fassungslos. Langsam beginnen sie zu verstehen, was passiert ist und trauern um die Toten des Techno-Festivals. Sehen Sie hier die Bilder.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.