Ekel-Attacke

Betrunkener ist unzufrieden mit Servicemitarbeiter der DB - und reagiert unglaublich respektlos

+
In der Nacht auf den Montag mussten die Bundespolizisten in Frankfurt wegen eines Bahnreisenden ausrücken. 

Ein Servicemitarbeiter der DB sollte einem Mann eine Frage zu seiner Bahnkarte beantworten - als dieser mit der Antwort aber unzufrieden ist, nimmt alles ein ekliges Ende. 

Frankfurt/Main - Egal ob Zugführer, Kontrolleure oder Servicemitarbeiter der Deutschen Bahn (DB): Sie alle müssen sich oft einiges gefallen lassen. Meist bleibt es bei unangenehmen Sprüchen - doch in der Nacht von Sonntag auf Montag spielten sich in Frankfurt wirklich widerwärtige Szenen ab. Darüber berichtet extratipp.com*.

Mann hat Frage zu Bahnkarte - und wird nicht zufrieden gestellt

Wie die Bundespolizeiinspektion in Frankfurt mitteilte, hatte ein 27-Jähriger Fragen zu seiner Bahnkarte. Also suchte er einen Servicemitarbeiter auf - allem Anschein nach stellte ihn seine Auskunft aber nicht zufrieden.

Ekel-Attacke! Mann bespuckt Servicemitarbeiter

Statt noch einmal genauer nachzuhaken griff der 27-jährige Bahnreisende zu einem anderen Mittel: Er spuckte dem DB-Mitarbeiter ins Gesicht. Rasch machte er sich nach der Ekel-Attacke aus dem Staub. Später konnte der Mann aber durch eine Streife der DB-Sicherheit ausfindig gemacht werden.

Zu tief ins Glas geschaut?

Die Beamten warteten mit dem 27-Jährigen auf das Eintreffen der Bundespolizei - dabei wird schnell klar: Der Mann hatte zuvor etwas zu tief ins Glas geschaut. Seinemhohen Alkoholkonsum war wohl auch sein unkooperatives Verhalten während der polizeilichen Maßnahmen geschuldet, wie extratipp.com* berichtet.

Die Bundespolizeiinspektion ermittelt nun wegen Körperverletzung. 

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Natascha Berger

Kommentare