Alkoholrausch

Besoffener schlägt mit 5,28 Promille Rettungssanitäter einfach ins Gesicht

Mit Rekord-Promille-Werten ist ein besoffener Mann in das Krankenhaus von Landau (Rheinland-Pfalz) eingeliefert worden. Zunächst war der Betrunkene noch friedlich, doch das änderte sich plötzlich.  

Landau -  Wie die Polizei mitteilte, lag der 35 Jahre alte Mann am Donnerstagabend zunächst bewusstlos in der Landauer Innenstadt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. Dort schlug er einem 48-Jährigen Rettungssanitäter ins Gesicht und verletzte seinen Helfer an Schläfe und Jochbein. Eine Blutuntersuchung ergab den selten hohen Alkoholwert: 5,28 Promille. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen den Mann. Er blieb zunächst im Krankenhaus.

Das sagt der Toxikologe zu dem Wert

Jörg Röhrich, forensischer Toxikologe am Institut für Rechtsmedizin der Mainzer Johannes Gutenberg-Universität, sagte auf Anfrage, mehr als drei Promille Alkohol im Blut sei akut lebensgefährlich. Der Mann müsse harten Alkohol getrunken haben, in großen Mengen und möglichst rasch. „Mit Bier ist so etwas nicht möglich“, sagte Röhrich.

Rekord-Promillewert

Die Bundespolizei hatte im Herbst am Münchner Hauptbahnhof einen Zwickauer aufgegriffen, der orientierungslos am Boden lag. Er gab an, lediglich ein Bier getrunken zu haben. Der Alkohol-Test ergab aber einen Rekordwert, wie tz.de* berichtete. Der Promille-Wert war schockierend und sorgte für Staunen.

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Polizei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.