In Tiefgarage

Polizei ermittelt nach Munitionsfund in Berlin

+
Nach ersten Erkenntnissen hat der Fund nichts mit einem möglichen Anschlag zu tun. Foto: Paul Zinken

Berlin (dpa) - Nach dem Fund von knapp 200 Patronen in einer Tiefgarage in Berlin ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen Unbekannt.

Ermittler durchsuchten nach dem Fund am Sonntag eine an die Garage angrenzende Moschee sowie den Schlosspark Charlottenburg - jedoch ohne Ergebnis, wie die Polizei weiter mitteilte. Vor dem Schloss befindet sich ein beliebter Weihnachtsmarkt.

Ein 31-jähriger Anwohner hatte laut Mitteilung die Tüte mit der Munition auf einem Stellplatz der Garage gefunden und die Polizei alarmiert. Kriminaltechniker stellten genau 193 neuwertige Patronen des Kalibers 7.65 sicher. Sprengstoffspürhunde führten die Beamten zu einem Motorradkoffer. Darin waren jedoch nur persönliche Gegenstände eines Unbekannten.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.