Zwei Schwerverletzte 

Bei 300 km/h! Porsche überschlägt sich auf Autobahn und fliegt auf Landstraße

+
Sportwagen überschlägt sich auf Autobahn

Ein schwerer Unfall hat sich auf der A4 bei Weimar ereignet. Zwei junge Männer kamen mit ihrem Porsche 911 Carrera 4 GTS gerade vom Nürburgring. Bei hoher Geschwindigkeit überschlug sich der Sportwagen und fliegt auf eine benachbarte Landstraße.

Weimar - Ein junger Mann ist mit seinem Sportwagen auf einer regennassen Autobahn so viel zu schnell gefahren, dass er sich mehrmals überschlug und schließlich auf einer benachbarten Landstraße landete. Rosenheim24.de berichtet.

Der 23-Jährige durchbrach bei dem Unfall zwischen den Anschlussstellen Weimar und Apolda auf der A4 die Leitplanke und wurde wie sein Beifahrer schwer verletzt, wie die Polizei in der Nacht zum Mittwoch mitteilte. Die Landstraße befindet sich unterhalb der Autobahn. Wie die Bild berichtet, sei der Porschefahrer auf regennasser Fahrbahn von der Fahrbahn abgekommen und flog etwa 50 Meter durch die Luft. Die Trümmerteile sollen über 250 Meter verstreut worden sein.

Der Sportwagen landete auf der unter der Autobahn laufenden Landstraße.

Der Fahrer war laut Polizei mit seinem 450 PS starken 911 Carrera 4 GTS viel zu schnell unterwegs. So blieb der Tacho des Porsche bei Tempo 300 stehen. Der 23-Jährige gab noch im Rettungswagen an, dass er gerade eben mit seinem Fahrzeug vom Nürburgring kam, so die Bild weiter.

Nach dem Unfall zeigt die Tachonadel noch immer 300 km/h an.

Beide Insassen wurden mit schweren Verletzungen in ein Klinikum eingeliefert. Der Wagen erlitt einen Totalschaden von mindestens 120.000 Euro.

Im Innenraum ist alles demoliert.

Martina Hunger

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare